BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Stadtrat sperrt Partywiesen in Regensburg | BR24

© BR

Stadtrat sperrt Partywiesen in Regensburg

56
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Stadtrat sperrt Partywiesen in Regensburg

Zwei beliebte Partywiesen in Regensburg dürfen nachts nicht mehr betreten werden. Das hat der Ferienausschuss des Stadtrats beschlossen. Zwischen 23 Uhr und 6 Uhr morgens sind Feiern damit verboten. 30 Mal waren die Wiesen zuletzt geräumt worden.

56
Per Mail sharen

Der Ferienausschuss des Regensburger Stadtrats hat ein nächtliches Betretungsverbot für zwei beliebte Partywiesen beschlossen. Nach BR-Informationen fiel der Beschluss gegen die Stimmen der Grünen, des Vereins Die Brücke und der ÖDP. Die Stadträte der Koaltion aus Freien Wählern, CSU, SPD und FDP stimmten dafür.

Partyverbot befristet bis 2021

Das nächtliche Betretungsverbot gilt laut Beschluss zunächst bis zum 31. Oktober 2021. In der Zeit zwischen 23 Uhr und 6 Uhr dürfen die Wiesen nicht betreten werden. Schon eine Stunde vor Sitzungsbeginn hatten die Grüne Jugend und die Jusos in Regensburg gegen das geplante Betretungsverbot protestiert. Konkret geht es um die Wiese auf der Jahninsel unterhalb der Steinernen Brücke und den Grieser Spitz im Stadtteil Stadtamhof.

© BR/Thomas Muggenthaler

Die Grüne Jugend demonstrierte am Nachmittag gegen das Partyverbot auf Jahninsel und Grieser Spitz.

Party-Wiesen bereits 30 Male geräumt

Bis zu 800 Personen hielten sich zuletzt auf der Jahninsel auf. Am Grieser Spitz waren es zu Spitzenzeiten bis zu 500 Menschen. Diesen Sommer waren die beiden Wiesen bereits 30 Male geräumt worden. Der Infektionsschutz war nicht gewährleistet. Außerdem gab es Anwohnerbeschwerden.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!