BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Stadt Straubing erlässt Alkoholverbot | BR24

© BR/Rudolf Heinz
Bildrechte: BR/Rudolf Heinz

Das Gäubodenvolksfest von oben: Am Veranstaltungsort "Am Hagen" herrscht wegen Corona Alkoholverbot.

21
Per Mail sharen

    Stadt Straubing erlässt Alkoholverbot

    Ab Freitag gilt an zwei öffentlichen Plätzen in der Stadt Straubing ein generelles Alkoholverbot. Mit einer Allgemeinverfügung will die Stadt die privaten Feiern auf dem Volksfestplatz "Am Hagen" und am Donaustrand, der "Bschlacht", unterbinden.

    21
    Per Mail sharen
    Von
    • Astrid Dachs

    Die Stadt Straubing hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die es ab Freitag verbietet, an den öffentlichen Plätzen "Am Hagen" (Großparkplatz) sowie auf der "Bschlacht" Alkohol zu konsumieren. Die "Bschlacht" ist ein schmaler Donaustrand zwischen der Staustufe Straubing und der Gstütt-Insel und ein beliebter Partyort für junge Leute.

    Verbot gilt zunächst vom 07. bis 17. August

    Das Verbot soll zunächst vom 07. bis einschließlich 17. August gelten. Man reagiere damit einerseits auf Empfehlungen des Bayerischen Gesundheitsministeriums und andererseits auf das rege Partygeschehen an der Donau, das sich in den vergangenen Wochen entwickelt habe, so die Stadt Straubing.

    Private Feiern statt Gäubodenvolksfest?

    Die Stadt befürchtet, dass es zu der Zeit, zu der eigentlich das Gäubodenvolksfest hätte stattfinden sollen, zu vermehrtem Partybetrieb auch auf dem Festgelände und Großparkplatz "Am Hagen" kommt. Die Allgemeinverfügung soll ermöglichen, nicht erst nach alkoholbedingten Verstößen gegen die Infektionsschutzregeln einzugreifen, sondern schon von Beginn an solche Feiern mit Alkohol zu unterbinden.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!