Das Rathaus von Neumarkt in der Oberpfalz.
Bildrechte: BR/Leon Baatz

Das Rathaus von Neumarkt in der Oberpfalz.

    >

    Stadt Neumarkt beschließt Energiesparmaßnahmen

    Stadt Neumarkt beschließt Energiesparmaßnahmen

    Kein Warmwasser in städtischen Turnhallen, geschlossene Parkhäuser, keine Eislauffläche auf dem Volksfestplatz: Der Neumarkter Stadtrat hat einen Maßnahmenkatalog zum Energiesparen beschlossen. Doch manche Dinge möchte die Stadt dringend beibehalten.

    Es ist ein größerer Maßnahmenkatalog, den der Neumarkter Stadtrat am Donnerstag beschlossen hat. Das übergeordnete Ziel der Maßnahmen: Energie sparen. Eine der Maßnahmen für den Winter ist, dass es in diesem Jahr keine Eislauffläche auf dem Neumarkter Volksfestplatz geben wird.

    Warmwasser in Turnhallen wird abgeschaltet

    Doch einige der beschlossenen Maßnahmen können sofort umgesetzt werden: So entschied der Stadtrat, das Warmwasser in städtischen Turnhallen abzuschalten. Auch sollen die städtischen Parkhäuser zwischen 0 Uhr und 5 Uhr morgens geschlossen werden.

    Größere Diskussionen gab es allerdings zum Vorschlag, die Straßenbeleuchtung ebenfalls zwischen Mitternacht und 5 Uhr morgens abzuschalten. Einige Räte äußerten Bedenken bezüglich der Sicherheit der Bürger. Allerdings ist es laut Stadtwerke derzeit technisch nicht möglich nur einzelne neuralgische Punkte abzuschalten.

    Auf Weihnachtsbeleuchtung soll nicht verzichtet werden

    Auf Weihnachtsbeleuchtung will die Stadt nicht verzichten. Jedoch soll diese begrenzt werden auf die Zeit von 16 bis 22 Uhr. Eine Maßnahme war schon vor der Sitzung allerdings wieder vom Tisch: So soll die Temperatur in Schulen nicht auf 19 Grad abgesenkt werden.

    "Hier ist Bayern": Der BR24 Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!