BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Stadt Landshut entfernt Türen aus Obdachlosenunterkunft | BR24

© BR/ Zara Kroiß

Aus Mehrfamilienhäusern in Landshut wurden Mitte Mai die Türen entfernt und gegenüber im Neubau eingesetzt.

3
Per Mail sharen

    Stadt Landshut entfernt Türen aus Obdachlosenunterkunft

    Seit Mitte Mai fehlen die Haustüren in einem Mehrfamilienhaus in Landshut. Dort sind auch Obdachlose untergebracht. Die Türen seien in einem Neubau gegenüber eingebaut worden, teilt die Stadt mit. Man bedauere den Vorfall, heißt es.

    3
    Per Mail sharen
    Von
    • Zara Kroiß

    In Landshut fehlen seit dem 12. Mai, also seit knapp vier Wochen, die Haustüren von zwei Mehrfamilienhäusern. In den Wohnungen leben laut der Stadt Landshut teilweise Mieter, die in keinem Mietverhältnis stehen und damit als obdachlos gelten.

    Türen für den Neubau gegenüber

    Wie der Amtsleiter für Gebäudewirtschaft Gerd Mayer auf BR-Anfrage bestätigt, seien die Türen in einem Neubau gegenüber eingesetzt und mit neuen Schließzylindern versehen worden. Die Familien in den Wohnhäusern seien davon im Vorfeld nicht informiert worden. Sie leben seitdem ohne Haustüren.

    Man bedauere den Vorgang außerordentlich, so Gerd Mayer. Dies sei ein absolutes Fehlverhalten, für das man sich nur entschuldigen könne.

    Projektleiter wollte Geld sparen

    Gegenüber der Mehrfamilienhäuser entsteht im Auftrag der Stadt Landshut gerade ein Neubau. Damit während der Bauphase die Türen im Neubau nicht in Mitleidenschaft gezogen werden, hätte sich einer der Projektleiter aus wirtschaftlichen Gründen dafür entschieden, die Türen aus den Mehrfamilienhäusern als provisorischen Zugang in dem Neubau zu nutzen, so der Amtsleiter.

    "Er wollte Gutes tun und Geld sparen", so Mayer. Er selbst hatte erst vergangenen Dienstag davon erfahren - im Vorfeld sei dies nicht mit dem Amt für Gebäudewirtschaft abgestimmt worden.

    Mehrfamilienhäuser werden bald abgerissen

    Die Mehrfamilienhäuser werden in Kürze abgerissen und durch Sozialwohnungen ersetzt. Für den Übergangszeitraum werde man noch heute umgehend provisorische Türen einsetzen. Außerdem wolle man sich mit einem persönlichen Schreiben bei jedem Bewohner entschuldigen.

    Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!