BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Stadt Gemünden hebt Gebühren für Campingplatz an | BR24

© BR

Der Gemündener Campingplatz ist bei den Gästen beliebt, reißt aber ein Loch in die Stadtkasse. Letztes Jahr waren es 80.000 Euro Miese. Bisher gab es einheitliche Stellplatzpreise, künftig soll sich der Preis nach der Fahrzeuggröße richten.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Stadt Gemünden hebt Gebühren für Campingplatz an

Der Gemündener Campingplatz ist bei den Gästen beliebt, reißt aber ein Loch in die Stadtkasse. Letztes Jahr waren es 80.000 Euro Miese. Bisher gab es einheitliche Stellplatzpreise, künftig soll sich der Preis nach der Fahrzeuggröße richten.

Per Mail sharen
Teilen

Der Campingplatz in der Drei-Flüsse-Stadt Gemünden ist beliebt bei den Gästen aber reißt der Stadt Gemünden ein gehöriges Loch in die Haushaltskasse. Um dieses zu reduzieren, hat der Stadtrat mehrheitlich gegen zwei Stimmen eine neue Benutzersatzung erlassen und an der Gebührenschraube gedreht. 16.000 Übernachtungen wurde im Jahr 2018 gezählt bei einem Minus von 80 000 Euro.

Mehreinnahmen von rund 20.000 Euro

Um mit einer schwarzen Null hinzukommen, müssten die Gebühren deutlich angehoben werden. Dann komme aber keiner mehr, fürchtet Bürgermeister Jürgen Lippert. Deshalb wird der bislang einheitliche Stellplatz statt generell 7,50 Euro künftig je nach Größe des Wohnwagens oder -mobils abgerechnet. Es wird mit Mehreinnahmen von 20.000 Euro gerechnet. Der beliebte Campingplatz Saale-Insel in Gemünden neben dem Freibad hat maximal 350 Stellplätze.

© picture alliance / united archives

Archiv: Campingplatz in Gemünden am Main