BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Stadt Erlangen fördert Kauf und Leasing von Lastenrädern | BR24

© BR
Bildrechte: BE

Die Stadt Erlangen stellt insgesamt 50.000 Euro zur Verfügung und fördert damit den Kauf von Lastenrädern. Die Erlanger können einen Zuschuss für ein Lastenfahrrad beantragen.

2
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Stadt Erlangen fördert Kauf und Leasing von Lastenrädern

Umweltfreundlich und ohne Stau zum Einkaufen: Lastenfahrräder machen es möglich. Ab sofort fördert die Stadt Erlangen den Kauf und das Leasing von Lastenrädern. Sie folgt damit dem Beispiel mehrerer Städte in Franken.

2
Per Mail sharen
Von
  • Karin Goeckel

Manche Lastenräder sind echte Zugpferde. Bis zu 200 Kilogramm können sie transportieren. Ein Wocheneinkauf für die Familie, ganz ohne schädliche Emissionen, ist also allemal drin. Wer mit dem Lastenfahrrad einkaufe oder Dinge transportiere, trage zur klimafreundlichen, urbanen Mobilität bei, heißt es von der Stadt Erlangen. Das Förderprogramm leiste einen aktiven Beitrag zur Verringerung schädlicher Emissionen und sorge für mehr Lebensqualität. Ab sofort können Vereine und Initiativen aus Erlangen, aber auch Bürgerinnen und Bürger einen Förderantrag stellen.

Stadt Erlangen übernimmt bis zu 25 Prozent der Kosten für ein Lastenrad

Die Stadt Erlangen übernimmt maximal ein Viertel der Nettokosten eines Lastenrads – bis zu 650 Euro für Räder ohne elektrische Unterstützung und bis zu 1.000 Euro für Pedelecs. Insgesamt sind 50.000 Euro im städtischen Fördertopf. Interessierte Bürger können ihren Antrag einfach auf der Website der Stadt Erlangen herunterladen und per E-Mail oder Post an das Amt für Umweltschutz und Energiefragen schicken. Von der Förderung ausgeschlossen sind Gewerbe, Unternehmen und Freiberufler, die das Rad für die Ausübung ihrer Tätigkeit benötigen.

Mehrere fränkische Städte unterstützen den Kauf von Lastenrädern

Die Unterstützung beim Kauf von Lastenfahrrädern ist in vielen Kommunen derzeit en vogue, auch in Franken. In Würzburg war die Nachfrage riesig. Nürnberg hat deshalb schon das zweite Jahr in Folge ein Förderprogramm aufgelegt. In Bamberg fordern mehrere politische Parteien, dass sich die Stadt als Modellregion für die Erprobung von Lastenräder bewerben soll.

Verkehrsministerium sucht Modellregionen für Lastenräder in Bayern

Sieben Regionen mit weniger als 130.000 Einwohnern will das bayerische Verkehrsministerium für eine Projektphase zur Erprobung von Lastenrädern auswählen und entsprechend finanziell fördern. Bewerbungsschluss ist der 1. Juli 2020. Auch einige Paketdienste sammeln erste Erfahrung beim Einsatz von Lastenrädern, etwa in München oder Nürnberg.

💡 Wo können Erlanger die Förderung beantragen?

Das Antragsformular gibt es im Internet unter www.erlangen.de/radverkehr. Es kann per E-Mail an lastenrad@stadt.erlangen.de oder ausgedruckt per Post an das Amt für Umweltschutz und Energiefragen, 91051 Erlangen geschickt werden. Für Rückfragen: 09131/86-2632. (Erklärt von Karin Goeckel, BR24 Mittelfranken)

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!