BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Stadt Ansbach berät über PFC-Beseitigung in Katterbach | BR24

© BR

Seit Jahren ist bekannt, dass der Boden der US-Kaserne in Ansbach-Katterbach mit PFC belastet ist. Die Stadt Ansbach berät, welche Maßnahmen notwendig sind, um die Chemikalien zu beseitigen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Stadt Ansbach berät über PFC-Beseitigung in Katterbach

Seit Jahren ist bekannt, dass der Boden der US-Kaserne in Ansbach-Katterbach mit PFC belastet ist. Die Stadt Ansbach berät, welche Maßnahmen notwendig sind, um die Chemikalien zu beseitigen. Die Reinigung des Grundwassers könnte Jahrzehnte dauern.

Per Mail sharen

Die Stadt Ansbach hat sich mit ihren Forderungen zur PFC-Beseitigung in der Katterbachkaserne an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) gewandt. Die Bundesanstalt sei als Eigentümerin der der US-Kaserne für die Umsetzung der Maßnahmen zuständig, sagt Udo Kleinlein, Rechtsreferent der Stadt Ansbach.

Zehn Varianten zur PFC-Beseitigung

Das Gutachten, das die Armee Anfang des Jahres veröffentlicht hatte, beinhaltet zehn Varianten, die per- und polyfluorierten Chemikalien – kurz PFC – vom Gelände der Kaserne zu entfernen. Bei einem städtischen Treffen, unter anderem mit Oberbürgermeister Thomas Deffner (CSU) und dem Wasserwirtschaftsamt, wurden diese Varianten besprochen.

Wasserwirtschaftsamt will verseuchten Boden ausheben

Das Wasserwirtschaftsamt sprach sich dafür aus, den verseuchten Boden auszuheben und anschließend isoliert zu lagern. Mit dem Aushubverfahren in zwei Metern Tiefe könnten 75 Prozent der Chemikalien entfernt werden – das entspricht 28.500 Kubikmeter Bodenmaterial. Die verbleibenden 25 Prozent könnten rein technisch kaum beseitigt werden, da das Gift in festes Gesteins eingedrungen sei, so der Ansbacher Rechtsreferent.

Umsetzung kann noch dauern

Zusätzlich müsse aber auch das Grundwasser gereinigt werden, da auch dort per- und polyfluorierten Chemikalien nachgewiesen worden sind. Rechtsreferent Udo Kleinlein rechnet damit, dass es noch einige Zeit dauern wird, bis die Maßnahmen umgesetzt werden. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben müsse zunächst die Forderungen der Stadt prüfen und dann das entsprechende Verfahren ausschreiben.

Grundwasser-Reinigung kann Jahrzehnte dauern

Landtagsabgeordneter Martin Stümpfig (Grüne) kritisiert, dass seit Bekanntwerden der PFC-Belastung vor sechs Jahren noch nichts passiert sei. Im Hinblick auf die Reinigung des Grundwassers sieht Stümpfig ein sehr langfristiges Verfahren. Die speziellen Pumpanlagen müssten Jahrzehnte lang laufen, so der Grünen-Politiker.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!