BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Staatsregierung warnt per Film vor Rechtsextremismus | BR24

© picture alliance/ZUMA Press

Schriftzüge ''Klare Kante gegen Rechts'' und "Kein Raum für Nazis" sind auf eine Straße gesprüht.

Per Mail sharen

    Staatsregierung warnt per Film vor Rechtsextremismus

    Die Zahl der Personen, die Bayern als rechtsextrem einstuft, steigt: 2019 wuchs ihre Zahl um 210 auf 2.570. Mit einem Film speziell für das jüngere Publikum wollen das Innenministerium und der Verfassungsschutz vor rechten Gefahren warnen.

    Per Mail sharen

    Die Zahl der Personen, die Bayern als rechtsextrem einstuft, steigt: 2018 zählte der Verfassungsschutz noch 2.360 Rechtsextreme, 2019 wuchs ihre Zahl um 210 auf 2.570.

    Rechtsextremismus größte Gefahr für innere Sicherheit

    Rechtsextremismus stellt nach Ansicht des Bayerischen Verfassungsschutzes aktuell die größte Gefahr für die innere Sicherheit dar. Dass Rechtsextremismus bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts Ende April als unmittelbarste Bedrohung eingeordnet wurde, ist eine Neubewertung: Noch im Vorjahr hatte Innenminister Herrmann islamistischen Terror als größte Bedrohung genannt.

    Film gegen rechte Verschwörungstheorien und Fake-News

    Taten wie die Ermordung des hessischen Politikers Walter Lübcke vor einem Jahr oder der Angriff auf die Synagoge in Halle deutet Herrmann als erhebliche Radikalisierung der rechten Szene. Nach Erkenntnissen von Verfassungsschutz und Bundeskriminalamt versuchen Rechtsextreme auch die Proteste gegen die Corona-Auflagen zu unterwandern. Das gilt sowohl für die Demonstrationen in vielen bayerischen Städten – wie auch im Internet, wo in Sozialen Medien Verschwörungstheorien und Fake-News verbreitet werden.

    Vor solchen Gefahren durch rechte Aktivitäten für den freiheitlichen Rechtsstaat möchten jetzt der bayerische Verfassungsschutz und das Innenministerium verstärkt warnen und aufklären. Im Laufe des Vormittages wird der speziell für ein junges Publikum produzierte Film mit dem Titel "Lass dich nicht veraschen – diesmal von Rechtsextremisten" über den Youtube-Kanal der Bayerischen Staatsregierung verbreitet.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!