BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: picture alliance/dpa | Christian Charisius

Die bayerische Staatsregierung will Judenhass effektiver bekämpfen. Dazu hat der Beauftragte gegen Antisemitismus im Freistaat, Ludwig Spaenle, eine neue Broschüre vorgestellt.

3
Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Staatsregierung präsentiert neues Konzept gegen Antisemitismus

Seit Jahren nehmen antisemitische Straftaten in Bayern zu. Wie man dem Judenhass entgegentreten kann, dafür gibt es nun ein neues Konzept der bayerischen Staatsregierung. Darin enthalten: praktische Tipps für Berufsgruppen und Alltagssituationen.

3
Per Mail sharen
Von
  • Jannik Pentz

Wie Antisemitismus funktioniert, erklärt Ludwig Spaenle mit einfachen Worten: Der Antisemit sei dumm. Er suche sich billige Erklärungsmuster für Probleme, die er geistig nicht begreife. Und genau deshalb, so Spaenle, sei eine entscheidende Waffe gegen Antisemititmus mehr Wissen. Auf knapp 50 Seiten hat der Beauftragte der Staatsregierung gegen Antisemitismus deshalb zusammengetragen, wie man Judenhass besser bekämpfen kann.

Praktische Tipps auf 50 Seiten

"Angesichts steigender Zahlen antisemitischer Straftaten 2020 in Bayern (353) und auch im Bund (2.275) in 2020 kommt der schulischen wie außerschulischen Bildungsarbeit in der Prävention die Schlüsselrolle zu", sagt Spaenle. In der erstmals veröffentlichten Broschüre befinden sich unter anderem praktische Tipps für verschiedene Berufsgruppen und Ereignisse: Wie sollte sich zum Beispiel ein Lehrer verhalten, der bei Schülern eine antisemitische Chatgruppe entdeckt? Oder wo erhalten Opfer am besten soziale und rechtliche Unterstützung?

"Wir müssen eine umfassende präventive Arbeit gegen den Antisemitismus leisten, müssen unsere bisherigen Anstrengungen verstärken und sie strategisch konzentrieren." Ludwig Spaenle (CSU), Antisemitismus-Beauftragter der Staatsregierung

Die Broschüre mit dem Konzept steht ab sofort allen Interessierten zur Verfügung. Auf der Internetseite des Beauftragten gegen Antisemitismus kann sie kostenfrei heruntergeladen werden.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!