BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Staatsehrenpreise für fränkische Winzer und Weingüter | BR24

© BR

Auch die Verleihung der Staatsehrenpreise findet in Zeiten von Corona per Videokonferenz statt. Aus der Ferne hat Ministerpräsident Markus Söder vier Winzer und Weingüter aus Franken ausgezeichnet. Gleich zwei Preise gehen nach Escherndorf.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Staatsehrenpreise für fränkische Winzer und Weingüter

Auch die Verleihung der Staatsehrenpreise findet in Zeiten von Corona per Videokonferenz statt. Aus der Ferne hat Ministerpräsident Markus Söder vier Winzer und Weingüter aus Franken ausgezeichnet. Gleich zwei Preise gehen nach Escherndorf.

Per Mail sharen
Von
  • Jürgen Gläser

Bei der amtlichen Weinprüfung der Regierung von Unterfranken haben die Frankenweine gerade erst hervorragend abgeschnitten. Jetzt haben vier Winzer und Weingüter aus Franken zusätzlich den Staatsehrenpreis von Ministerpräsident Markus Söder erhalten. Nur, wer bei der amtlichen Weinprüfung über Jahre hinweg mit gleichbleibend hoher Qualität auffällt, erhält diese Auszeichnung. Die Preisverleihung fand wegen der Corona-Krise per Videokonferenz statt.

Zwei Auszeichnungen für Winzer aus Escherndorf

Der Staatsehrenpreis wird in vier Kategorien vergeben: Bei Betrieben mit 0 bis 5 Hektar Rebfläche geht der Staatsehrenpreis an Weinbau Jürgen Hofmann aus Sand am Main im Landkreis Hassberge. In der Kategorie 5 bis 15 Hektar erhält das Weingut Clemens Fröhlich aus Escherndorf den Staatsehrenpreis, in der Kategorie 15 bis 50 Hektar darf sich das Weingut Horst Sauer aus Escherndorf freuen. Damit gehen gleich zwei der Staatsehrenpreise in den Winzerort Escherndorf an der Volkacher Mainschleife. Die beiden Weingüter liegen dort nur 100 Meter voneinander entfernt. Den Staatsehrenpreis für eine Rebfläche von über 50 Hektar erhält das Weingut Juliusspital in Würzburg.

Wein-Gala wegen Corona abgesagt

Normalerweise wird der Staatsehrenpreis im Rahmen einer großen Wein-Gala verliehen. Sie ist quasi das bayerische Pendant zur Oscar-Verleihung in Hollywood. Die geehrten Winzer und Weingüter werden in einer Laudatio vorgestellt. 600 Gäste im Saal verfolgen dann den Weg der Geehrten zur Bühne, wenn es heißt: "Und der Staatsehrenpreis geht an .....!" Weil diese Gala in Würzburg wegen Corona ausfallen muss, wurde die Zeremonie ins Internet verlegt. Ministerpräsident Markus Söder war dazu aus dem Heimatmuseum in Nürnberg zugeschaltet, die bayerische Staatsministerin für Landwitschaft, Forsten und Weinbau, Michaela Kaniber, nahm von München aus teil.

© BR/ Jürgen Gläser

Auch die Verleihung der Staatsehrenpreise findet in Zeiten von Corona per Videokonferenz statt. Aus der Ferne hat Ministerpräsident Markus Söder vier Winzer und Weingüter aus Franken ausgezeichnet. Gleich zwei Preise gehen nach Escherndorf.

"Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!