BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Staatsanwaltschaft Hof: Haftbefehle nach Messerattacken | BR24

© BR

Gleich zwei Streitigkeiten endeten in Hof am Montag mit Messerattacken. (Symbolbild)

1
Per Mail sharen

    Staatsanwaltschaft Hof: Haftbefehle nach Messerattacken

    Gleich zwei Streitigkeiten endeten in Hof mit Messerattacken. Während das eine Opfer relativ glimpflich davon kam, musste das Opfer des zweiten Angriffs notopertiert werden. Sein Zustand ist kritisch.

    1
    Per Mail sharen

    Die Polizei Oberfranken und die Staatsanwaltschaft Hof untersuchen zwei Messerangriffe, die sich beide unabhängig voneinander am Montag in Hof zugetragen haben. In beiden Fällen erging Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Die mutmaßlichen Täter sitzen in Justizvollzugsanstalten.

    Streit zwischen Asylbewerbern eskaliert

    Gegen 18.30 Uhr eskalierte am Montagabend ein Streit zwischen zwei äthiopischen Staatsangehörigen. Nach bisherigen Erkenntnissen habe es zwischen den beiden Männern bereits seit längerem Streitigkeiten gegeben, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der Polizei Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Hof. Der 26-jährige Bewohner der Unterkunft habe einen 24-jährigen Landsmann attackiert und mit drei Messerstichen im Oberkörper verletzt. Anschließend sei der mutmaßliche Täter geflüchtet.

    Opfer muss notoperiert werden

    Das Opfer habe schwere Verletzungen erlitten und musste notoperiert werden. Der Zustand des 24-Jährigen sei weiterhin kritisch, heißt es. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen und in ein Gefängnis gebracht, denn auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen. Die Kriminalpolizei Hof bittet Zeugen des Vorfalls, sich zu melden.

    Mann sticht auf seinen jüngeren Bruder ein

    Gegen 19.55 Uhr eskalierte dann ein Familienstreit zwischen zwei 26 und 17 Jahre alten Brüdern. Der ältere der beiden Syrer soll dabei mit einem Messer auf seinen kleinen Bruder losgegangen sein. Trotz des Eingreifens der 46-jährigen Mutter, habe der 26-Jährige auf seinen Bruder eingestochen. Dieser habe kleinere Schnittwunden erlitten.

    Weitere Familienangehörige angegriffen

    Im Gerangel habe der Tatverdächtige außerdem einen weiteren Familienangehörigen mit dem Messer verletzt und seine Mutter mit einem Faustschlag attackiert. Danach sei er geflüchtet. Polizeibeamte konnten den jungen Mann schnell festnehmen und die Tatwaffe sowie mehrere Beweismittel sicherstellen, heißt es weiter. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes und gefährlicher Körperverletzung übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen. Der 26-Jährige sitzt jetzt ebenfalls in einem Gefängnis.

    Darüber spricht Bayern": Der BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!