BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Spurensuche nach Brand in Bad Wiesseer Rettungswache | BR24

© pa/dpa/Stefan Puchner

Rettungskräfte stehen in Bad Wiessee vor dem Rettungszentrum

Per Mail sharen
Teilen

    Spurensuche nach Brand in Bad Wiesseer Rettungswache

    Nach dem Brand in der Bad Wiesseer Rettungswache beginnt heute die Spurensuche der Ermittler. Vor Ort sind Kripo und Landeskriminalamt. Bis zum Abend könnte die Höhe des Schadens feststehen.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Beamte der Kripo Miesbach werden den ganzen Tag vor Ort sein, um gemeinsam mit einem Brandermittler des Landeskriminalamts die Brandursache zu ermitteln. Zuvor muss ein Statiker noch das Gebäude freigeben. Außerdem wird die Bergung der ausgebrannten Fahrzeugwracks anlaufen.

    "Die Ermittler werden genau auflisten, was bei dem Feuer alles zerstört wurde und wieviel es noch wert war." Polizeipräsidium Oberbayern Süd

    Schaden in Millionenhöhe?

    Bis zum Abend könnte die genaue Schadenssumme feststehen, teilt die Polizei mit. Ersten Schätzungen zufolge ist bei dem Brand Schaden in Millionenhöhe entstanden.

    Fest steht, das es gestern mehrere Detonationen in der Rettungswache waren. Dafür könnten zum Beispiel Sauerstoffgeräte oder ähnliches verantwortlich gewesen sein. Die beiden Schwerverletzten, 34 und 42 Jahre alt, waren mit Schweißarbeiten in dem Gebäude beschäftigt.

    Ob die Arbeiten mit den Detonationen in Zusammenhang stehen, werden die Ermittlungen zeigen. Wie es den beiden Schwerverletzen geht, ist bisher nicht bekannt.