Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

SPD-Politiker Fritz Schösser gestorben | BR24

© BR

Der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete und ehemalige DGB-Bayern-Vorsitzende Fritz Schösser ist tot. Wie der Bayerische Rundfunk aus Familienkreisen erfuhr, ist Schösser überraschend im Alter von 71 Jahren gestorben.

3
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

SPD-Politiker Fritz Schösser gestorben

Der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete und ehemalige DGB-Bayern-Vorsitzende Fritz Schösser ist tot. Wie der Bayerische Rundfunk aus Familienkreisen erfuhr, ist Schösser überraschend im Alter von 71 Jahren gestorben.

3
Per Mail sharen
Teilen

Fritz Schösser war einer der prägenden Politiker in der bayerischen SPD und der bayerischen Gewerkschaftsbewegung. Ihm ging es um soziale Gerechtigkeit, die immer weiter auseinander gehende Schere zwischen Arm und Reich bereitete ihm große Sorgen.

Der SPD-Politiker galt als durchsetzungsstarker Interessenvertreter und als ausgesprochen kritischer Geist. 1947 wurde er in Töging am Inn geboren. Auch sein Vater war bereits Gewerkschafter. Zunächst war Fritz Schösser Geschäftsführer des DGB-Bildungswerks Bayern, dann wurde er zunächst hauptamtliches Vorstandsmitglied und 1990 schließlich Vorsitzender des DGB Bayern. 20 Jahre lang übte Schösser dieses Amt aus.

Vehementer Kritiker von Schröders Agenda 2010

Die Arbeitsmarktpolitik war auch einer seiner Schwerpunkte, als er 1994 in den bayerischen Landtag einzog. Vier Jahre später, 1998, wechselte der SPD-Politiker in den Bundestag. Die Reformagenda 2010 des SPD-Bundeskanzlers Gerhard Schröder kritisierte Schösser heftig. Schösser galt als streitbarer und unabhängiger Vertreter der Arbeitnehmer. Schösser wurde 71 Jahre alt.