BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

SPD fordert mehr Kontrollen bei Gefahrguttransporten | BR24

© picture-alliance/Erich Häfele

Achtung, giftig! Nicht immer wird Gefahrgut sachgerecht transportiert.

10
Per Mail sharen

    SPD fordert mehr Kontrollen bei Gefahrguttransporten

    Knapp 1,5 Millionen Gefahrguttransporte sind im vergangenen Jahr über Bayerns Straßen gerollt. mit teils hochgefährlicher Ladung. Kontrolliert wurde nur ein Bruchteil der Lastwagen, aber allein von diesen wurden rund 35 Prozent beanstandet.

    10
    Per Mail sharen

    Wenn explosive, ätzende und hochgiftige Fracht aus ganz Europa auf Bayerns Straßen unterwegs sei, müssten genügend Kontrollen für die notwendige Verkehrssicherheit sorgen. Das fordert der bayerische Landtagsvizepräsident Markus Rinderspacher (SPD).

    Mehr Gefahrguttransporte, aber weniger Kontrollen

    Trotz steigender Transportzahlen sind die Kontrollen deutlich zurückgegangen. 2008 wurden bayernweit noch knapp 13.000 Gefahrguttransporte überprüft, 2019 waren es gerade mal rund 7.500 – 42 Prozent weniger. Dass die Kontrollen so stark zurückgegangen sind, liegt für SPD-Politiker Rinderspacher auch an der dünnen Personaldecke.

    Zu wenig Personal für mehr Verkehrskontrollen

    Entsprechende Stellen in den Gewerbeaufsichtsämtern und im Landesamt für Umwelt würden seit Jahren zurückgefahren. Und die Polizei sei mit Überstunden so überlastet, dass nicht mal mehr Zeit für wenigstens stichprobenartige Verkehrskontrollen bleibe, so Rinderspacher.

    Mehr als ein Drittel der Kontrollen offenbarten Sicherheitsmängel

    Dabei seien die notwendig: Mehr als ein Drittel der kontrollierten Fahrzeuge wurde 2019 beanstandet. 8,5 Prozent davon wurde nach der Überprüfung sogar die Weiterfahrt untersagt. Die Zahl der mangelhaften Transporte steige, so SPD-Politiker Rinderspacher. Manche ausländische Unternehmen würden offensichtlich mindere Standards bei der Sicherheit setzen.

    Alleine die Anzahl der deutschen Lastkraftwagen auf bayerischen Straßen hat sich in zehn Jahren um neun Prozent erhöht. Dazu wurden im gleichen Zeitraum sieben Prozent mehr gefährliche Güter transportiert.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!