BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-Bildfunk/Felix Heyder
Bildrechte: dpa-Bildfunk/Felix Heyder

Symbolbild Biber

2
Per Mail sharen

    Spaziergängerin findet geschwächten Biber in Lebendfalle

    Im Landkreis Dingolfing-Landau hat ein Unbekannter an einem Bachlauf eine Lebendfalle aufgestellt. Eine Spaziergängerin entdeckte darin einen geschwächten Biber und rief die Polizei. Diese ermittelt nun und sucht Zeugen.

    2
    Per Mail sharen
    Von
    • Astrid Dachs
    • BR24 Redaktion

    Eine aufmerksame Spaziergängerin hat am Bachlauf des Bründlweges in Tunzenberg bei Mengkofen eine Lebendfalle mit einem geschwächten Biber darin gefunden. Wie das Polizeipräsidium Niederbayern mitteilt, hatte sie die Falle bereits vor zwei Wochen entdeckt, damals war diese noch leer.

    Unverletzter, aber geschwächter Biber

    Als sich am vergangenen Dienstag ein lebender Biber in der Falle befand, alarmierte die Frau die Polizei. Beamte befreiten das unverletzte, aber sichtlich geschwächte etwa zwei- bis dreijährige Tier aus der Falle und übergaben es in die Obhut des Biberbeauftragten des Landkreises Dingolfing-Landau.

    Die Polizei Dingolfing ermittelt nun wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, dazu wurden bereits Anwohner befragt. Neben der Staatsanwaltschaft Landshut ist das Landesamt für Umweltschutz sowie das Landratsamt Dingolfing-Landau in die Ermittlungen eingebunden.

    Der Biber - eine geschützte Tierart

    Der Biber sei eine unter anderem durch das Bundesnaturschutzgesetz streng geschützte Tierart. Es sei verboten, ihm nachzustellen, ihn zu fangen, zu verletzen oder zu töten. Er dürfe auch nicht gestört werden und seine Bauten und Dämme dürfen nicht beschädigt oder zerstört werden. In Konfliktfällen soll ein Fachkundiger, zum Beispiel ein Biberberater, zu Rate gezogen werden.

    Polizei hofft auf Zeugenhinweise

    Die Polizeiinspektion Dingolfing bittet im Zusammenhang mit dem illegalen Aufstellen der Falle um sachdienliche Zeugenhinweise: Wer in der Zeit zwischen 09.04.2021 und 20.04.2021 Beobachtungen am Bachlauf des Bründlweges gemacht hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 08731/3144-0 zu melden.

    © Polizeipräsidium Niederbayern
    Bildrechte: Polizeipräsidium Niederbayern

    Die sichergestellte Lebendfalle, in der der Biber festsaß

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!