BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Space-Eye-Aktion: 50 Geflüchtete aus griechischen Camps holen | BR24

© pa/imageBROKER

Ziel der Space-Eye-Aktion ist es, 50 Geflüchteten ein neues zu Hause in Regensburg zu geben - untergebracht bei Privatpersonen.

Per Mail sharen

    Space-Eye-Aktion: 50 Geflüchtete aus griechischen Camps holen

    "Second Life - zweite Heimat Regensburg" heißt die neue Initiative der Regensburger Hilfsorganisation Space-Eye. Ziel ist es, 50 Flüchtlinge in Regensburg aufzunehmen - bei Privatpersonen. Die Aktion hat bereits bekannte Unterstützer gefunden.

    Per Mail sharen

    Die Regensburger Hilfsorganisation Space-Eye startet eine neue Initiative namens "Second Life - zweite Heimat Regensburg", die zum Ziel hat, Flüchtlinge aus griechischen Lagern in die Stadt zu holen. 50 Flüchtlinge sollen so eine neue Heimat finden.

    Bekannte Unterstützer

    Wie die Organisation in einer Pressemeldung mitteilt, haben bereits mehr als ein Dutzend Menschen angeboten, Flüchtlinge bei sich aufzunehmen: darunter bekannte Persönlichkeiten wie der Kabarettist, Musiker und BR-Moderator Hannes Ringlstetter oder der Domkapitular des Bistums Regensburg, Thomas Pinzer.

    Mehr als ein Dach über dem Kopf

    Sie wollen laut Space-Eye den Geflüchteten eine Bleibe bieten und ihnen darüber hinaus bei Ausbildung und Integration helfen. Umgekehrt erwartet "Second Life" von den Geretteten, dass sie "aktiv an der Integration mitwirken und einen positiven Beitrag für die Gesellschaft leisten", heißt es weiter.

    "Zweite Chance" für Hilfsbedürftige

    Mit der Aktion soll laut Initiator Michael Buschheuer ein Zeichen gesetzt werden, "dass Humanität nicht dem Staat überlassen werden muss". Zudem sollen die politischen Verantwortlichen davon überzeugt werden, Hilfsbedürftige ins Land zu lassen, damit sie hier eine zweite Chance bekämen.

    Buschheuer: "ein Zuhause schenken“"

    "Tausende Menschen werden von Krieg und Hunger aus ihrer Heimat vertrieben. Aber auch bei uns in Europa finden sie keinen Frieden. Denn das reiche Europa lässt sie im Elend vegetieren. Wir machen da nicht mit. Wir schenken ein Zuhause und ein bisschen Menschlichkeit", so Buschheuer. In einer Liste im Internet können sich Interessierte eintragen.

    Nach eigenen Aussagen hat Space-Eye bereits aktiv an der Flüchtlingshilfe in griechischen Lagern mitgewirkt - unter anderem im vergangenen Winter 165 Tonnen Hilfsgüter geliefert.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!