BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

Spa im Pretzfelder Schloss: Aufguss in der Baby-Sauna | BR24

© BR
Bildrechte: BR/Sandra Jozipovic

Die jungen Eltern Matthias und Laura Müller machen einen Sauna-Gang mit ihrem Baby.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Spa im Pretzfelder Schloss: Aufguss in der Baby-Sauna

In Corona-Zeiten sind Eltern überfordert, weil es an Betreuungsangeboten fehlt. Eine Kinderkrankenschwester im Landkreis Forchheim ist im ersten Lockdown auf eine Idee gekommen. Sie hat einen Ort geschaffen, an dem Babys und Eltern entspannen können.

Per Mail sharen
Von
  • Sandra Jozipovic

Die Kinderkrankenschwester Nadine Hemme bereitet in ihrem kleinen Baby-Spa im Pretzfelder Schloss im Landkreis Forchheim die Sauna für Familie Müller vor. Die jungen Eltern haben eine Einzel-Behandlung gebucht – aber nicht für sich, sondern für ihren sechs Monate alten Sohn Anton.

Sauna als Ersatz für Baby-Schwimmkurse

Ein Sauna-Gang auf niedriger Stufe kann für Babys sehr entspannend sein. Denn gerade von einer Sauna können sensible Kinder oder Kaiserschnitt-Babys profitieren, so die Baby-Spa-Gründerin Nadine Hemme.

Die jungen Eltern Matthias und Laura Müller sind erstaunt, wie gut der Sauna-Gang mit ihrem Baby funktioniert. Der kleine Anton sitzt ruhig und fröhlich in der Sauna auf dem Schoß seiner Mutter. Die Eltern sind Sauna-Fans und wollten deshalb das Spa für Babys unbedingt ausprobieren. Weil es momentan keine Baby-Schwimmkurse gibt, musste eine Alternative her, so der Vater Matthias Müller.

Für Eltern und Kind: Baby-Spa im Pretzfelder Schloss

Ende Februar hat Nadine Hemme das Baby-Spa in Pretzfeld eröffnet. In zwei Räumen mit Wellnessbereich, Massagetisch, Badewanne und Sauna können Familien Einzelbehandlungen für ihre Babys buchen. Eine Behandlung für eineinhalb Stunden kostet 85 Euro. Momentan ist die Nachfrage da, denn durch den Lockdown fehle es an Betreuung für Eltern und Babys, so Nadine Hemme.

Kinderkrankenschwester bietet Therapie-Behandlung an

Nach der Sauna geht es für den kleinen Anton in die Badewanne. Im beleuchteten Floating Becken sollen sich die Muskeln des Babys entspannen. Anton schwebt mit einem Schwimmreifen im Becken und dreht sich mehrmals im warmen Wasser. Laura und Matthias Müller beobachten ihren Sohn dabei, während Nadine Hemme den Eltern Tipps zum Baden des Babys gibt.

Das Baby-Spa ist keine Freizeiteinrichtung, sondern zählt zu den therapeutischen Behandlungen. Die Kinderkrankenschwester Nadine Hemme massiert nach dem Bad die Babys und schaut sich auch noch ihren Hautzustand genau an. Besonders Babys, die schlecht schlafen können, sind nach der Spa-Behandlung entspannt.

"Für mich ist es das größte Lob, wenn die Eltern rausgehen und ein schlafendes Baby in der Hand halten. Dann war das Spa definitiv ein Erfolg." Nadine Hemme, Kinderkrankenschwester

Der sechs Monate alte Anton schläft zwar nach der Behandlung nicht sofort ein, sitzt aber ganz entspannt mit seinen Eltern auf der Couch und isst. Und wenn das Baby relaxed ist, sind ja bekanntlich auch die Eltern glücklich und zufrieden.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!