BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© dpa-bildfunk/Peter Kneffel
Bildrechte: dpa-bildfunk/Peter Kneffel

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) legt im Lichthof der Ludwig-Maximilians-Universität Kränze zum 100. Geburtstag von Sophie Scholl nieder.

6
Per Mail sharen

    Sophie Scholl: Gedenken zum 100. Geburtstag

    Zu Ehren der von den Nazis getöteten Sophie Scholl, dem wohl berühmtesten Mitglied der Widerstandsgruppe "Weiße Rose", war die politische Spitze Bayerns in der Uni München zusammengekommen. Am Wochenende sind weitere Gedenkveranstaltungen geplant.

    6
    Per Mail sharen
    Von
    • David Herting

    Am Freitagvormittag haben Ministerpräsident Markus Söder und Landtagspräsidentin Ilse Aigner im Lichthof der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) einen Kranz niedergelegt. Am Sonntag - Sophie Scholls 100. Geburtstag - gibt es darüber hinaus zahlreiche Gedenkveranstaltungen, vor allem in München, wo die Widerstandskämpferin studierte und sich gegen den Nationalsozialismus stellte.

    Gedenktafeln am Weiße-Rose-Zaun

    Es ist ein unscheinbarer rostiger Zaun neben dem Münchner Ostbahnhof: Es ist der Ort, an dem sich vor 80 Jahren Sophie Scholl von ihrem Bruder Hans und anderen Mitgliedern der Weißen Rose verabschiedet hat, bevor diese in einen Zug an die Ostfront stiegen.

    Hier bringen Mitglieder des Bezirksausschusses am Sonntag neue Gedenktafeln an und lesen aus Flugblättern und Briefen von Sophie Scholl vor, die am 9. Mai 100 Jahre alt geworden wäre.

    © BR / Axel Mölkner-Kappl
    Bildrechte: BR / Axel Mölkner-Kappl

    Zaun am Ostbahnhof, der an die "Weiße Rose" erinnert

    Gedenkveranstaltung auf dem Königsplatz

    Auf dem Königsplatz, nahe der Stelle, wo unter anderem die Ehrentempel der Nationalsozialisten, Führerbau und Verwaltung der NSDAP standen, werden am Sonntag 100 Mädchen und junge Frauen 100 Minuten lang mit einer Gedenkperformance ein Zeichen setzen. Die Veranstaltung wird auch im Internet übertragen.

    In der Gedenkstätte des Konzentrationslagers Dachau wird es in der evangelischen Versöhnungskirche in Präsenz und als Livestream einen Gedenkgottesdienst geben - zusammen mit Schülerinnen des Münchner Sophie-Scholl-Gymnasiums.

    Hinrichtung nach Schauprozess

    Im Februar 1943 wurden die 21-jährige Studentin Sophie Scholl und andere Mitglieder der NS-Widerstandsgruppe "Weiße Rose" nach einer Flugblattaktion an der Münchner Universität verhaftet. Vier Tage später wurde sie im Gefängnis München Stadelheim nach einem NS-Schauprozess hingerichtet.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!