| BR24

 
 

Bild

Schlittenrennen bei strahlendem Sonnenschein in Bad Hindelang
© picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand/dpa
© picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Schlittenrennen bei strahlendem Sonnenschein in Bad Hindelang

Knapp 2.000 Menschen haben in Bad Hindelang im Allgäu das traditionelle Schlittenrennen verfolgt. Beim 16. "Internationalen Hornerrennen" rodelten in Zweierteams 41 Schlitten eine etwa 1.300 Meter lange Piste herunter. Verletzte gab es bei dem Rennen in dem Ferienort an der Ostrach in diesem Jahr nicht.

Traditionelle Hornschlitten als Show-Einlage auf der Piste

Als Show-Einlage waren neben dem Schlittenrennen original Hornschlitten auf dem Weg den Hang hinunter zu sehen. Die Hornschlitten waren früher ein wichtiges Arbeitsgerät.

Mit Heu beladener Hornschlitten als Show-Einlage beim Schlittenrennen in Bad Hindelang

Mit Heu beladener Hornschlitten als Show-Einlage beim Schlittenrennen in Bad Hindelang

Bergbauern brachten mit den Hornschlitten Holz und Heu von den Alpen ins Tal. Ursprünglich sollte das Rennen in Bad Hindelang im Oberallgäu schon am 30. Dezember steigen, wurde aber wegen Schneemangels verschoben.