Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Sommercamp für Behinderte und Nichtbehinderte im Kloster Ettal | BR24

© BR

500 junge Menschen mit und ohne Behinderung treffen sich im oberbayerischen Kloster Ettal zum Internationalen Sommerlager der Malteser. Die Teilnehmer kommen aus 24 Ländern.

1
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Video-Inhalten

Sommercamp für Behinderte und Nichtbehinderte im Kloster Ettal

Für Behinderte und Nichtbehinderte hat im Kloster Ettal bei Garmisch-Partenkirchen das Maltacamp Germany 2019 begonnen. Das Camp wird von der Gemeinschaft junger Malteser organisiert. Über 500 Menschen aus 23 Ländern nehmen teil.

1
Per Mail sharen
Teilen

Im Kloster Ettal bei Garmisch-Partenkirchen hat das Maltacamp Germany 2019 begonnen, ein Sommerlager für Menschen mit und ohne Behinderung. Das Camp wird von der Gemeinschaft junger Malteser organisiert. Über 500 Menschen nehmen an dem einwöchigen Sommerlager teil, sie kommen aus 23 verschiedenen Ländern.

Behinderte und Nichtbehinderte kommen von morgens bis nachts an

Jede einzelne Delegation wurde beim Verlassen der Busse von den Organisatoren mit Musik und Tanz begrüßt. Um fünf Uhr morgens rollten die ersten Gäste aus Italien an, die letzte Delegation soll in der Nacht auf Sonntag gegen 23 Uhr ankommen.

München ist nicht barrierefrei

Die Organisatorin des Maltacamps, Amelie Aulock, sagte, es gehe darum, das Unmögliche möglich zu machen für Menschen mit Behinderung, die im alltäglichen Leben und auch in ihrer Sommerfreizeit stark eingeschränkt sind: "Es ist tatsächlich erstaunlich, wie unbarrierefrei Deutschland ist. Selbst München, scheinbar die barrierfreiste Stadt Deuschlands, ist voller Barrieren."

Auf die Zugspitze und in die Allianz-Arena

Das Sommercamp der Malteser findet jedes Jahr wieder in einem anderen Land statt, nächstes Jahr in Italien. Alle Teilnehmer behielten die Woche Maltacamp für lange Zeit in Erinnerung, sagt Amelie Aulock:

"Das Erlebnis, das man nicht vergisst, ist, wie vielfältig die Menschen sind. Oft geht man mit Scheuklappen durchs Leben aber die Vielfalt der Menschen ist enorm. Die erlebt man hier, und damit geht jeder nach einer Woche nach Hause." Amelie Aulock, Organisatorin des Maltacamps

Auf dem Programm in dieser Woche stehen unter anderem Paragliding, ein Besuch im Fröttmaninger Fußballstadion und eine Fahrt auf die Zugspitze.

© BR/David Herting

Sommercamp für Behinderte und Nicht-Behinderte im Kloster Ettal

© BR/David Herting

Sommercamp für Behinderte und Nicht-Behinderte im Kloster Ettal

© BR/David Herting

Sommercamp für Behinderte und Nicht-Behinderte im Kloster Ettal

© BR/David Herting

Sommercamp für Behinderte und Nicht-Behinderte im Kloster Ettal

© BR/David Herting

Sommercamp für Behinderte und Nicht-Behinderte im Kloster Ettal

© BR/David Herting

Sommercamp für Behinderte und Nicht-Behinderte im Kloster Ettal