Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Söders Ziel: 70 Prozent E-Autos bei Neuzulassungen | BR24

© BR / Gabriel Wirth

Die bayerische Staatsregierung setzt auf nachhaltige Mobilität. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder versprach in seiner Regierungserklärung, die Verkehrswende besser abzustimmen und nannte ein hohes Ziel für die Elektromobilität.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Söders Ziel: 70 Prozent E-Autos bei Neuzulassungen

Die bayerische Staatsregierung setzt auf nachhaltige Mobilität. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder versprach in seiner Regierungserklärung, die Verkehrswende besser abzustimmen und nannte ein hohes Ziel für die Elektromobilität.

Per Mail sharen

Bis 2030 sollen 70 Prozent der neuzugelassenen Autos in Bayern elektrisch fahren. Das sei ihr Ziel, so der bayerische Ministerpräsident Markus Söder in seiner ersten Regierungserklärung nach der Landtagswahl. Allerdings handelt es sich bei dieser Vorgabe nicht nur um reine Elektroautos, sondern auch um sogenannte Hybridfahrzeuge, wie die bayerische Staatskanzlei dem BR bestätigt hat. Das sind PKW, die beides haben, einen Verbrennungsmotor und einen Elektromotor.

Ziel scheint erreichbar

Auch die Autoindustrie erwartet in der Elektromobilität großes Wachstum, allein schon um die ambitionierten CO2 Ziele in Europa erreichen zu können. So will BMW bis 2025 mindestens 25 elektrifizierte Modelle auf den Markt bringen, rund die Hälfte davon rein elektrisch, die anderen als sogenannte Plug-in Hybride. Audi plant Ende des Jahres seinen Elektro-SUV e-tron auf den Markt zu bringen. Die Industrie investiert Milliarden in die Elektromobilität. Söder sieht die heimische Industrie gut aufgestellt.

"Bayern ist Autoland, Bayern ist Elektroautoland: in keinem anderen Land fahren mehr Elektroautos Wir werden die Elektromobilität und autonomes Fahren nachhaltig vorantreiben." Der Bayerische Ministerpräsident Markus Söder

Staatsregierung hält am Diesel fest

Der bayerische Ministerpräsident setzte sich aber auch für den Diesel ein. Für die bayerische Staatsregierung habe natürlich der klimafreundliche Diesel weiterhin Zukunft.

Kaufen müssen die Fahrzeuge am Ende allerdings die Kunden - egal ob Diesel oder Elektro. Die Autos müssen also nicht nur ansprechend, zuverlässig und preislich attraktiv sein. Für Letztere muss auch die notwendige Infrastruktur geschaffen werden, wie eine ausreichende Anzahl an Ladesäulen.