BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR
Bildrechte: pa/dpa/Michael Kappeler

Mit Blick auf die gewaltsame Erstürmung des US-Kapitols durch Trump-Fans warnte Bayerns Ministerpräsident Söder vor der Möglichkeit einer Radikalisierung von Corona-Gegnern.

199
Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Söder warnt vor Radikalisierung von Corona-Gegnern

Im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warnte Ministerpräsident Söder vor einer Radikalisierung der sogenannten Querdenker-Szene. Söder zog dabei eine Parallele zur gewaltsamen Erstürmung des US-Kapitols durch Trump-Anhänger.

199
Per Mail sharen
Von
  • BR24 Redaktion

Nach der Erstürmung des US-Kapitols in Washington hat der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) vor einer Radikalisierung von Kritikern der Corona-Einschränkungen in Deutschland gewarnt.

Söder: Entstehung eines radikalen Flügels der Corona-Gegner möglich

Es bestehe die Gefahr, dass sich aus dem Umfeld der AfD heraus "in Deutschland ein Corona-Mob oder eine Art Corona-RAF bilden könnte, die zunehmend aggressiver und sogar gewalttätig werden könnte", sagte der CSU-Vorsitzende der "Welt am Sonntag". "Aus bösen Gedanken werden böse Worte und irgendwann auch böse Taten. Deswegen müssen wir auch in Deutschland nicht nur die Sicherheitsmaßnahmen für die demokratischen Institutionen verbessern, sondern grundlegend die sektenähnliche Bewegung der 'Querdenker' und anderer vergleichbarer Gruppierungen in den Blick nehmen", forderte Söder. Dabei habe der Verfassungsschutz eine zentrale Aufgabe.

Aus Protestbewegung könnten laut CSU-Chef Terrorzellen entstehen

Ende August hatten Demonstranten in Berlin Absperrungen vor dem Reichstagsgebäude durchbrochen, die Treppen vor dem Bundestag erklommen und dort unter anderem Reichsflaggen geschwenkt. Es bestehe immer die Gefahr, dass sich aus größeren Bewegungen kleine Protestgruppen entwickelten, "die am Ende einen radikalen Kern bilden, der zu einer Terrorzelle werden kann", sagte Söder der Zeitung. "Rechtsextreme Netzwerke mit gewaltsamer Ausrichtung gibt es leider schon zu viele."

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!