Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Söder bemängelt geringen Frauenanteil im Landtag | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

© picture alliance/dpa/Lino Mirgeler

Konstituierende Sitzung des neuen Landtags

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Söder bemängelt geringen Frauenanteil im Landtag

Der frisch wiedergewählte bayerische Ministerpräsident Söder hat den geringen Anteil von Frauen im neuen Landtag kritisiert. Im B5 "Thema des Tages" sagte er, das könne keine Zukunftsoption sein. Zum Thema CSU-Vorsitz wollte sich Söder nicht äußern.

Per Mail sharen

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat den geringen Anteil von Frauen im neu gewählten Landtag bemängelt. Im "Thema des Tages" auf B5 aktuell sagte er, "so wie jetzt, dass der Landtag weniger Damen hat, das kann keine Zukunftsoption sein." Bei der Kabinettsbildung will der CSU-Politiker nach eigenen Worten auf eine angemessene Frauenbeteiligung achten. Auch seine Partei müsse sich überlegen, wie Frauen mehr Perspektiven in der Politik eröffnet werden könnten.

Söder äußert sich nicht zum CSU-Vorsitz

Auf die Frage, ob er nach der Wahl zum Ministerpräsidenten nun auch als neuer CSU-Chef zur Verfügung stehe, reagierte Söder ausweichend. Er verwies auf den vereinbarten Fahrplan, nach der Wahl des Regierungschefs auch auf die Wahl des EVP-Vorsitzenden zu warten. Die Wahl findet am Donnerstag statt, Favorit ist CSU-Vize Manfred Weber. Söder sprach dabei von einer Riesen-Chance, "in Europa ganz anders aufzutreten".

Wahl zum Ministerpräsidenten: "tolles Ergebnis"

Über das Ergebnis seiner Wahl zum Ministerpräsidenten zeigte sich Söder höchst erfreut. Bei dem, "was hinter uns liegt", so Söder, sei es "schon ein toller Vertrauensbeweis."