| BR24

 
 

Bild

Was für ein Osterwochenende: Die Wettervorhersage verspricht Sonne satt bis zum Ostermontag.
© BR
© BR

Was für ein Osterwochenende: Die Wettervorhersage verspricht Sonne satt bis zum Ostermontag.

Bayern kann sich auf ein langes, warmes Osterwochenende freuen. Die Wetter-Aussichten bis Ostermontag sind prächtig: fast überall ungetrübter Sonnenschein - bis zu 24 Grad warm soll es werden. In einigen Flussniederungen im Westen und Süden sind laut Meteorologen am Karsamstag sogar Temperaturen von 25 Grad und mehr möglich. Mitunter weht ein lebhafter Wind.

Die beste Zeit um möglichst viel draußen zu sein. In allen Regionen Bayerns gibt es interessante Events:

Augsburg: Frühjahrsdult

Am Karsamstag beginnt die 134. Augsburger Frühjahrsdult (20. April - 5. Mai) . Über 100 Stände sind entlang der rund 1.000 Meter langen Marktstraße aufgebaut. Besucher finden von Kulinarischem über Zwiebelschneider bis zu Kleiderbügeln die verschiedensten Dinge. Neu dabei sind dieses Jahr unter anderem Produkte aus Hanf, Geschirr aus Bambus und Brandmalereien.

Nürnberg: 100 Jahre Frühlingsfest

In Nürnberg startet am Karsamstag das 100. Frühlingsfest (20. April - 12. Mai). Bei den Fahrgeschäften geht es hoch hinaus: Wer schwindelfrei ist, kann beim Freifallturm "Sky Fall" 80 Meter in die Tiefe rauschen oder mit der XXL-Schaukel 45 Meter in die Höhe schwingen, so Lorenz Kalb, erster Vorstand des Süddeutschen Schaustellerverbands. Das Riesenrad - das Original vom Münchner Oktoberfest - befördert die Besucher in aller Ruhe auf 50 Meter Höhe. Zum 100. Geburtstag des Frühlingsfestes wird auch in der Vergangenheit geschwelgt: Direkt neben einer Nostalgieausstellung wurde das größte Pferdekarussell der Welt aufgebaut.

Zwiesel: Ostereiersuche

In Zwiesel im bayerischen Wald steigt am Wochenende eine große Ostereiersuche: Rund 3.500 Eier werden im Stadtgebiet versteckt und dürfen von Kindern bis zwölf Jahren am Karsamstag und Ostersonntag gesucht werden. Dazu gibt es Kinderschminken, Lesungen, Führungen und mehr. Achtung: Die Kinder müssen sich vorab anmelden.

Passau: Donauschifffahrt startet

Am Karsamstag startet auch die Donauschifffahrt Wurm und Köck nach der Winterpause in die neue Saison. Täglich werden im Heimathafen Passau mehrere Erlebnisrundfahrten im schwimmenden Kristallpalast angeboten.

Bodenmais: Gläserne Ostereiersuche

Am Ostersonntag (21. April) können Kinder bis 14 Jahre in Bodenmais an einer gläsernen Ostereier-Suche teilnehmen. 3.000 gläserne Ostereier sowie 3.000 Schokoeier werden auf einer großen Wiese versteckt und können am Ostersonntag und Ostermontag, jeweils um 11.30 Uhr und 14.30 Uhr gesucht werden.

Hofstetten: Jura-Bauernhofmuseum öffnet

In Hofstetten eröffnet von 14 Uhr bis 17 Uhr die Saison des Jura-Bauernhofmuseums mit einer Ostereiersuche, Ostereierspielen, einem Stelzenlauf und musikalischer Umrahmung durch eine regionale Volksmusikgruppe.

Mitterteich: Oierhiart'n

In der Oberpfälzer Stadt Mitterteich wird am Ostersonntag traditionell das "Oierhiart'n" gepflegt. Ab 13.30 Uhr treffen sich Teilnehmer und Zuschauer am Johannisplatz beim geschmückten Heimatbrunnen. Kinder wie Erwachsene treten gegeneinander an und "hiart'n" Eier aneinander. Mit dem Ausspruch: "Spitz auf Spitz – Ruck auf Ruck" stoßen sie die Eier zuerst mit der Spitze und dann mit dem anderen Ende gegeneinander. Das Ei, das ganz bleibt, gewinnt. Steht das Eierspiel dagegen immer noch unentschieden, stößt man die Eier seitlich zusammen. Das "Oierhiart'n" dauert so lange, bis sich keine Zwei mehr finden, die mit einem intakten Ei gegeneinander antreten können.

Laufamholz: Fabrikgut Hammer öffnet

Das historische Fabrikgut Hammer bei Laufamholz öffnet ab Ostersonntag wieder seine Pforten. Bis Ende Oktober können sich die Besucher jeden Sonntag in zehn Räumen ein Bild über die 600 Jahre alte Geschichte des Fabrikdorfes Hammer machen.

Regensburg: Osternacht im Dom

Im Regensburger Dom tauft Bischof Rudolf Voderholzer in der Osternacht (20. April 21 Uhr) 19 Menschen aus Pfarreien im ganzen Bistum Regensburg. Auch zwei Kinder sind darunter.

Traunstein: Georgiritt

Am Montag starten einige Osterritte. Eine der größten Pferdewallfahrten in Bayern ist der Georgiritt in Traunstein. Alljährlich am Ostermontag um 10 Uhr ziehen mehrere Hundert festlich geschmückte Rösser und Kutschen, historische Gruppen und Musikkapellen in einem Festzug vom Stadtplatz hinauf zum Ettendorfer Kircherl.

Regen: Osterritt

Auch im Bayerischen Wald finden wie jedes Jahr am Ostermontag zwei Osterritte statt, einer in der niederbayerischen Stadt Regen, der zweite in der Oberpfälzer Grenzstadt Furth im Wald (Lkr. Cham). Der Regener Osterritt wird zum 59. Mal durchgeführt. Rund 500 Reiter nehmen mit ihren geschmückten Pferden an dem Umritt teil, der um 9 Uhr mit einem Feldgottesdienst an der Tierzuchthalle beginnt.

Furth im Wald: Leonhardiritt

Der Osterritt in Furth im Wald heißt "Leonhardiritt" und startet um 9.45 Uhr ebenfalls mit einer Feldmesse. Ziel des Umritts dort ist das Leonhardi-Kircherl in der Stadt. 300 bis 400 geschmückte Pferde, aber auch Kutschen, Musikkapellen und Kreuz- und Fahnenträger ziehen mit.