Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

So feiert Bayern Pfingsten | BR24

© dpa/pa

Protestanten und Katholiken feiern das Pfingstfest

Per Mail sharen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

So feiert Bayern Pfingsten

Mit Gottesdiensten, Wallfahrten und Prozessionen begehen die katholische und die evangelische Kirche in Bayern das Pfingstfest. Es ist, nach Weihnachten und Ostern, das dritte große Fest im Kirchenjahr. Pfingsten ist das Fest des Heiligen Geistes.

Per Mail sharen

Pfingsten – das sei ein Fest, das unsere Klischees und Vorurteile aufs Korn nimmt, sagte der bayerische Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm in seiner Botschaft zum Pfingstfest. An diesem feiern Christen, dass 50 Tage nach der Auferstehung Christi laut Bibel der Heilige Geist auf die Gläubigen in Jerusalem herabkam.

Kirche verbindet ganz verschiedene Menschen

Sie begannen in verschiedenen Sprachen zu predigen, verstanden sich aber doch. Auch heute noch verbinde die Kirche sehr verschiedene Menschen zu einer Gemeinschaft, die groß, bunt und weit sei, erklärte der bayerische Landesbischof. Pfingsten gilt gemeinhin als Geburtsfest der Kirche. Ein Missverständnis, meint die Erlanger Theologin Johanna Haberer. Und auch ein Grund dafür, warum die Bedeutung von Pfingsten in der öffentlichen Wahrnehmung kaum präsent sei.

"Die Story ist überhaupt nicht der Geburtstag der Kirche, sondern eines ganz bestimmten Geistes, der Frieden will, der Versöhnung will, der Verständigung will - und da bringen wir Leute zusammen, die ansonsten nicht miteinander zusammen sind. Da feiern wir Musik, wir singen, all das, was hinausgeht aus den Kirchenräumen. Und ich finde, da sollte man sich als christliche Gemeinden viel mehr drum kümmern." Johanna Haberer, Erlanger Theologin

Das Pfingstfest verbindet Christen

In ganz Bayern werden an den beiden Pfingstfeiertagen viele Gottesdienste im Freien gefeiert oder es finden Pfingstwallfahrten und Reiter-Prozessionen statt. Der traditionelle Pfingstritt in Bad Kötzting in der Oberpfalz zählt zu den größten berittenen Bittprozessionen Europas. Auch in diesem Jahr werden wieder über 900 Reiter betend auf geschmückten Pferden und in Tracht an der sieben Kilometer langen Prozession teilnehmen. Mehr als 10.000 Besucher werden am Pfingstmontag zum traditionellen Bayerischen Evangelischen Kirchentag auf dem Hesselberg erwartet. Viele evangelische wie katholische Gemeinden bekunden zudem am Pfingstmontag traditionell ihre ökumenischen Gemeinsamkeiten.

© picture-alliance/dpa

Pfingstritt in Kötzting