BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Slacklinen über dem Stadion: Nervenkitzel in 80 Metern Höhe | BR24

© BR/Tobias Burkert

Ein Slackliner auf dem Seil über dem Nürnberger Stadion

2
Per Mail sharen

    Slacklinen über dem Stadion: Nervenkitzel in 80 Metern Höhe

    Slacklinen im Park ist ihnen zu langweilig: Die "Konnektonauten“ suchen den Kick in der Höhe. Auf einer 230 Meter langen Highline balancieren sie zwischen den Flutlichtmasten des Nürnberger Stadions. Knacken sie den Rekord?

    2
    Per Mail sharen

    Höhenangst kennt er nicht: Jens Decke steigt an den Flutlichtmasten am Rande des Nürnberger Max-Morlock-Stadions nach oben, hunderte von Sprossen – allein der Aufstieg nach ganz oben dauert rund 15 Minuten.

    Oben angekommen, ist der Blick über das Fußballstadion gigantisch. Der 28-Jährige ist Höhenslackliner: Er spannt sein Seil zum Balancieren nicht wie andere im Park, sondern sucht die ganz besondere Herausforderung. In diesem Fall zwischen zwei Lichtmasten in 80 Meter Höhe über dem Rasen.

    Konnektonauten "highlinen" weltweit

    Die Truppe um Sven Decke betreibt das "Highlinen", wie sie es nennen, schon seit fast zehn Jahren auf sehr hohem Niveau. Sie nennen sich die "Konnektonauten". Ihre Lines haben sie schon in der Sierra Nevada gespannt, genauso wie auf dem Lysefjord in Norwegen. Die Performance im Fußballstadion ist etwas ganz Besonderes. Hier fehlen quasi die Orientierungspunkte, befindet man sich erstmal auf dem Seil. Die Highliner müssen ihren Blick auf den nächsten Lichtmasten ausrichten.

    © BR/Tobias Burkert

    Die "Konnektonauten" im Max-Morlock-Stadion

    Lange Planung mit statischem Gutachten

    Die Konnektonauten haben sich im Vorfeld intensiv mit der Stadion Nürnberg Betriebs GmbH ausgetauscht. Damit die Aktion überhaupt möglich wurde, musste ein statisches Gutachten eingeholt werden. Die Masten wurden als geeignet eingestuft, und somit stand der Performance nichts mehr im Wege. Balanciert wurde allerdings ohne Publikum, nur vor Pressevertretern.

    230 Meter wären Stadionrekord

    Schafft Sven Decke die 230 Meter lange Strecke, wäre das deutscher Stadionrekord. Die Wetterbedingungen sind ideal: nicht zu windig, trocken, gute Sicht. Langsam tastet er sich vom Lichtmasten auf die Line, setzt sich, rutscht mehrere Meter zu einer passenden Stelle zum Aufstehen. Das ist oft der kritische Moment. Erst etwa 80 Meter später stürzt der 28-jährige Highliner zweimal in das Sicherungsseil, schafft die 230 Meter dann aber doch in 30 Minuten hin und zurück. Rekord geknackt! Zurücklehnen wird er sich dennoch nicht. Die nächsten Highline-Ziele werden bereits ausgekundschaftet.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!