| BR24

 
 

Bild

Die Skisaison im Allgäu startet später.
© picture alliance / blickwinkel

Autoren

Florian Regensburger
Christine Kellermann
© picture alliance / blickwinkel

Die Skisaison im Allgäu startet später.

Trotz Kunstschnee reicht die Schneedecke noch nicht aus. Sowohl die Qualität der Pisten, als auch die Sicherheit hätten im Moment Vorrang. Daher beginnt die Saison an Fellhorn, Kanzelwand sowie am Ifen nun erst eine Woche später.

Einen Tag danach, dem 15.12., öffnet dann auch das Nebelhorn. Am 21.12. starten das Walmendingerhorn sowie der Heuberg und am 22.12. das Söllereck in den Skibetrieb. Nach Angaben der Bergbahnen ist eine solche Verschiebung nichts Ungewöhnliches. Aufgrund der Planung von Wartungsarbeitern müssen die Termine für den Saisonstart immer schon rund ein Jahr im Voraus festgelegt werden.