Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Silvesterrakete setzt Hochhausbalkon in Regensburg in Brand | BR24

© Alexander Auer

In Regensburg-Königswiesen brannte in der Silvesternacht der Balkon eines Hochhauses. Es gab keine Verletzten.

Per Mail sharen
Teilen

    Silvesterrakete setzt Hochhausbalkon in Regensburg in Brand

    Die Polizei in der Oberpfalz ist in der Silvesternacht zu fast 250 Einsätzen gerufen worden. Es gab viele Ruhestörungen und Raufereien. In Regensburg-Königswiesen brannte der Balkon eines Hochhauses.

    Per Mail sharen
    Teilen

    Die Polizei in der Oberpfalz musste in der Silvesternacht fast 250 Mal ausrücken. In Regensburg-Königswiesen setzte eine verirrte Silvesterrakete einen Hochhausbalkon in Brand. Die Feuerwehr konnte den Brand unter Einsatz einer Drehleiter in wenigen Minuten löschen. Bei dem Feuer entstand ein Schaden von rund 15.000 Euro. Anwohner wurden nicht verletzt.

    Außerdem gab es oberpfalzweit noch etwa 20 kleinere, vom Feuerwerk verursachte Brände. Sie konnten der Polizei zufolge alle ohne nennenswerten Sachschaden gelöscht werden.

    Die oberpfälzer Polizei musste zudem bei etwa 30 Raufereien schlichten. In einem Lokal in Wackersdorf biss ein randalierender Gast einen Polizeibeamten in den Arm. Der Beamte war anschließend nicht mehr dienstfähig. Der Gast wurde der Polizei zufolge in eine Spezialklinik gebracht.

    Partygäste grölen Nazilieder

    In Weiding bei Cham schritt die Polizei ein, weil bei einer Party Nazi-Lieder gegrölt wurden. Gegen acht Männer ermittelt die Polizei jetzt wegen Volksverhetzung.

    Gleich sechs Verletzte gab es bei einer Rauferei in Amberg. Die Jugendlichen zwischen 16 und 19 Jahren waren sich bei einer Silvesterfeier aus unbekannter Ursache in die Haare geraten. Drei der Verletzten mussten sich im Krankenhaus behandeln lassen.

    Im Osten von Regensburg sorgte ein 27-Jähriger kurz nach Mitternacht für einen Polizeieinsatz, weil er mit einer Schreckschusswaffe in die Luft geschossen hatte. Ihn erwartet eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz.