BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Siemens Healthineers bringt Corona-Schnelltest auf den Markt | BR24

© Siemens Healthineers

Der Corona-Schnelltest Rapid COVID-19 Antigen Test von Siemens Healthineers

Per Mail sharen

    Siemens Healthineers bringt Corona-Schnelltest auf den Markt

    Der Erlanger Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers bringt einen Corona-Schnelltest auf den Markt. In einer Viertelstunde soll das Ergebnis laut Unternehmen verfügbar sein. Der Test soll speziell bei medizinischem Fachpersonal eingesetzt werden.

    Per Mail sharen

    Wie das Unternehmen mitteilt, handelt es sich um einen Antigen-Schnelltest zum Nachweis von SARS-CoV-2. Bei Antigen-Tests wird nicht das Erbmaterial des Virus nachgewiesen, sondern Eiweißfragmente des Virus.

    Rachenabstrich erforderlich

    Dieser Test soll nach Unternehmensangaben einfach anwendbar sein und nach 15 Minuten ein Ergebnis liefern können. Gedacht ist dieser Test für medizinisches Fachpersonal, nicht für den Verbraucher zuhause. Dabei ist wie bei anderen Tests ein Nasen-Rachenabstrich erforderlich.

    Einsetzbar an viel frequentierten Orten

    "Mit unserem Test möchten wir insbesondere für Orte mit hohem Verkehrsaufkommen und dort, wo sich Menschen häufig versammeln, einen Beitrag zur Risikobegrenzung leisten", erklärt Christoph Pedain, Bereichsleiter bei Siemens Healthineers. Dazu könnten beispielsweise Flughäfen oder Hauptbahnhöfe gehören.

    Sehr hohe Treffsicherheit bei Studie

    Ein amerikanisches Partnerunternehmen hat den Test entwickelt. Nach Angaben des Erlanger Medizinunternehmens habe der Test in einer klinischen Studie eine Sensitivität von 96,72 Prozent aufgewiesen. Das bedeutet, dass bei rund 97 Prozent der erkrankten Testpersonen der Test positiv ausgefallen ist. Je höher die Sensitivität ist, desto deutlicher wird die Krankheit erfasst. Die sogenannte Spezifität liegt laut Healthineers bei 99,22 Prozent. Das heißt, dass dieser Teil von Gesunden beim Test auch als gesund erkannt wird.

    Die klinische Studie wurde nach Unternehmensangaben an 317 Probanden an sechs verschiedenen Orten durchgeführt. Der Test könne in Europa zum Einsatz kommen. Ein Zulassungsverfahren für die USA sei ebenfalls geplant.

    Liste vom Bundesgesundheitsministerium wird erwartet

    Auf der Webseite des Bundesgesundheitsministeriums ist zu lesen, dass im Oktober mit Schnelltests begonnen werden soll. Auf Nachfrage des BR, ob unter diesen Tests auch der Antigen-Test von Healthineers ist, hielt sich das Ministerium bedeckt. Demnach werde das Bundesinstitut für Arzneimittel wohl am Mittwoch (14.10.) oder Donnerstag (15.10.) eine Liste veröffentlichen, welche Tests dafür zugelassen werden.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!