Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Siebenjähriger rettet Rentner mit Hilfe von WhatsApp | BR24

© BR/Frank Jordan

Dank seines guten Erinnerungsvermögens hat ein siebenjähriger Junge am Sonntag einem Rentner vermutlich das Leben gerettet. Der 81-Jährige wurde vermisst - Jonas Hess aus Waal erkannte ihn und konnte so die Retter zu ihm lotsen.

10
Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Siebenjähriger rettet Rentner mit Hilfe von WhatsApp

Dank seines guten Erinnerungsvermögens hat ein siebenjähriger Junge am Sonntag einem Rentner vermutlich das Leben gerettet. Der 81-Jährige wurde vermisst – Jonas Hess aus Waal erkannte ihn und konnte so die Retter zu ihm lotsen.

10
Per Mail sharen
Teilen

Eigentlich war der Sonntag ein ereignisloser Nachmittag für den siebenjährigen Jonas Hess: Am Nachmittag spielt er auf dem Spielplatz in Waal im Ostallgäu Feuerwehr. Als es zu regnen anfängt, fährt er mit seinem Kettcar nach Hause. Nur einen unbekannten Spaziergänger bemerkt er, der über den Spielplatz in Richtung Viehweide verschwindet.

Freiwillige Feuerwehr meldet Vermissten über WhatsApp

Als Jonas wieder zuhause ist, bekommt sein Vater Christian Hess eine WhatsApp Nachricht seiner Kollegen. Hess ist Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr im Ort, seine Kollegen melden ihm, dass ein 81-Jähriger seit Stunden vermisst wird. Und sie schicken Christian Hess ein Foto des Rentners.

Siebenjähriger Jonas erkennt den vermissten Rentner

Sein Sohn Jonas ist sich sicher: Der Mann auf dem Foto ist der unbekannte Spaziergänger! Weil Jonas schon in der Vergangenheit als aufmerksamer Beobachter aufgefallen ist, zögert Christian Hess nicht und macht sich trotz strömenden Regens auf die Suche.

Jonas Vater findet entkräfteten Rentner

Prompt findet er den Vermissten auf der Viehweide liegend an einem Bachlauf – völlig entkräftet, durchnässt und unterkühlt, aber ansprechbar. Hess alarmiert sofort den Rettungsdienst, der den Rentner ins Krankenhaus bringt. Der siebenjährige Jonas kommt mit seiner Rettungsdecke zu Hilfe, um den unterkühlten Rentner zu wärmen.

Polizei Buchloe lädt Siebenjährigen auf die Wache ein

Die Polizei bringt Jonas anschließend im Polizeiauto nachhause. Zu seinem Einsatz sagt er bescheiden: "Ich helfe gerne!" Ohne ihn, so die Polizei, wäre die Sache aber wahrscheinlich nicht so gut ausgegangen. Der Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Buchloe hat den Siebenjährigen nun zu einem Besuch eingeladen, in Anerkennung seiner lebensrettenden Hilfe. Und weil Jonas den Streifenbeamten erzählt hat, dass er auch gerne Polizist werden möchte!