BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Sieben Wochen Schienenersatzverkehr zwischen Lindau und Bregenz | BR24

© BR/Florian Regensburger

Sieben Wochen lang müssen Bahnreisende zwischen Lindau und Bregenz in den Bus statt den Zug steigen. Grund dafür sind die Bauarbeiten am Bahnhof Lindau-Reutin und Gleisarbeiten.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

Sieben Wochen Schienenersatzverkehr zwischen Lindau und Bregenz

Sieben Wochen lang müssen Bahnreisende zwischen Lindau und Bregenz in den Bus statt den Zug steigen. Grund dafür sind die Bauarbeiten am Bahnhof Lindau-Reutin und Gleisarbeiten.

Per Mail sharen
Teilen

Zwischen dem Lindauer Hauptbahnhof und Bregenz müssen Reisende in den nächsten Wochen auf den Bus umsteigen. Die Deutsche Bahn wechselt zwischen Lindau und dem Bahnhof Lochau-Hörbranz auf rund vier Kilometern die Gleise aus. Außerdem werden elf neue Weichen eingebaut.

Bahnreisende müssen mehr Zeit einplanen

Statt der ausfallenden Regionalzüge und der S-Bahnen der Österreichischen Bundesbahn fahren dann Busse hin und her. Fahrgäste in Richtung Bregenz und Feldkirch und in Richtung Schweiz bittet die Bahn, bei der Reiseplanung mehr Zeit zu kalkulieren.

Eurocity zwischen München und Bregenz entfällt

Im Fernverkehr zwischen München und Zürich entfallen die Eurocity-Züge zwischen München und Bregenz. Als Alternative fahren IC-Busse, weitestgehend im Zwei-Stunden-Takt. Diese haben allerdings keinen Zwischenhalt zwischen München und Zürich.

Auch der Abschnitt zwischen Hergatz und Lindau wird gesperrt

An den beiden Ferienwochenenden vom 26. bis 28. Juli und vom 23. bis 25. August wird jeweils von Freitagabend 22.30 Uhr bis Sonntagabend der Abschnitt zwischen Hergatz und Lindau Hauptbahnhof gesperrt. Gleiches gilt vom 1. bis zum 8. September.

Ab 9. September sollen die Züge wieder fahren

Auf dem Abschnitt werden unter anderem Arbeiten zur Elektrifizierung vorgenommen. Auch hier fahren Ersatzbusse. Ab dem 9. September sollen dann alle Züge wieder planmäßig fahren.