BR24 Logo
BR24 Logo
BR24

Sieben Millionen für Ausbau des Nürnberger Doku-Zentrums | BR24

© BR

Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

Per Mail sharen

    Sieben Millionen für Ausbau des Nürnberger Doku-Zentrums

    Der Bund stellt aus dem Programm "Nationale Projekte des Städtebaus" sieben Millionen Euro für das Nürnberger Dokumentationszentrum zur Verfügung. Die Gelder sind für den Ausbau des Doku-Zentrums auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände gedacht.

    Per Mail sharen

    Das Dokuzentrum brauche bauliche Verbesserungen, räumliche Erweiterungen und eine Anpassung an die heutigen Anforderungen an Barrierefreiheit, so die Nürnberger SPD-Bundestagsabgeordneten Martin Burkert und Gabriela Heinrich, die sich für die Förderung in Berlin eingesetzt hatten. "Es ist ein großer Erfolg für Nürnberg, dass das Ministerium das Doku-Zentrum als eines der Projekte mit besonderer nationaler Wahrnehmbarkeit fördert", so Burkert.

    Das Dokumentationszentrum auf dem Reichsparteitagsgelände im Süden Nürnbergs befasst sich in der Dauerausstellung "Faszination und Gewalt" mit den Ursachen, Zusammenhängen und Folgen der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft. Im Mittelpunkt steht die Geschichte der Reichsparteitage. Am 4. November 2001 wurde es eröffnet. Mittlerweile kommen jedes Jahr über 250.000 Besucher, die Hälfte davon aus dem Ausland. Im Rahmen des Bundesprogramms Nationale Projekte des Städtebaus werden Projekte mit besonderer nationaler bzw. internationaler Wahrnehmbarkeit gefördert.