BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite
© BR/Zara Kroiß
Bildrechte: BR/Zara Kroiß

Der Angeklagte am Dienstag, kurz vor der Urteilsverkündung.

3
Per Mail sharen

    Sieben Jahre Haft für Brandanschlag auf SEK-Beamten

    Für einen Brandanschlag auf einen SEK-Beamten ist ein 42-Jähriger vor dem Landgericht Regensburg wegen versuchten Mordes zu einer siebenjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Der Angeklagte hatte sich vor Gericht für seine Tat entschuldigt.

    3
    Per Mail sharen
    Von
    • Zara Kroiß
    • BR24 Redaktion

    Rund elf Monate nach einem Brandanschlag auf einen SEK-Beamten ist der Täter wegen versuchten Mordes, besonders schwerer Brandstiftung und besonders schwerer Körperverletzung vor dem Landgericht Regensburg zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren verurteilt worden. Zugleich ordnete das Gericht die Unterbringung des Mannes in einer Entziehungsanstalt an.

    Angeklagter bereut die Tat

    Der 42-Jährige hatte im Frühsommer vor einem Jahr Brandsätze aus dem Fenster seiner Wohnung in Regensburg geworfen, daraufhin war ein Sondereinsatzkommando gerufen worden. Als die Beamten die Wohnung betraten, explodierte eine Brandfalle. Ein Polizist wurde schwer verletzt.

    Es habe sich hierbei nicht um einen Unfall gehandelt, betonte der Richter in seiner Urteilsbegründung. Gleichwohl glaube man dem Angeklagten, dass er die Tat bereue.

    Die Staatsanwaltschaft hatte eine neunjährige Haftstrafe gefordert. Die Verteidigung hatte eine Haftstrafe von maximal dreieinhalb Jahren wegen fahrlässiger Körperverletzung und fahrlässiger Brandstiftung beantragt.

    Opfer ist dauerhaft gezeichnet

    Die Kammer ist jedoch überzeugt davon, dass der Angeklagte den Tod eines Beamten in Kauf genommen hat. Auch das Schicksal des schwer verletzten Beamten habe bei der Strafbemessung deine Rolle gespielt. Der SEK-Beamte sei von der Tat den Rest seines Lebens gezeichnet. Die Brandverletzungen hätten ihn "in erheblicher Weise dauerhaft erstellt", sagte der Richter.

    Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!