Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Seniorin um viel Geld betrogen: Falsche Polizisten festgenommen | BR24

© BR

Die falschen Polizisten haben einer Unterallgäuerin erzählt, sie sei auf einer Liste von Einbruchsopfern, daher solle sie ihre Wertsachen abgeben

Per Mail sharen

    Seniorin um viel Geld betrogen: Falsche Polizisten festgenommen

    Eine Frau aus dem Unterallgäu ist um 33.000 Euro betrogen worden. Die Polizei hat jetzt zwei Tatverdächtige festgenommen, die mutmaßlich schon mehrere Menschen betrogen haben, indem sie sich als falsche Polizisten ausgegeben haben.

    Per Mail sharen

    Im Fall der Unterallgäuer Seniorin, die Ende Februar von falschen Polizeibeamten betrogen worden ist, hat die Polizei einen 19-jährigen und einen 23-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Das teilte das Kemptener Präsidium heute mit. Die beiden Verdächtigen sollen auch für zahlreiche ähnliche Betrugsfälle im Bereich Stuttgart, Pforzheim und Waiblingen verantwortlich sein.

    Falsche Polizisten holen Wertsachen von Seniorin ab

    Bei der Unterallgäuer Seniorin sollen die beiden Männer am Telefon vorgegeben haben, sie seien von der Polizei. Sie erzählten der Frau, es sei eine Liste mit möglichen Einbruchsopfern gefunden worden, auf der auch ihr Name stehe. Deshalb solle die Frau ihnen ihre Wertsachen übergeben. 33.000 Euro erbeuteten die Täter auf diese Weise.

    Mutmaßliche falsche Polizisten sitzen in Untersuchungshaft

    Nach umfangreichen gemeinsamen Ermittlungen der Kripo und des LKAs Baden-Württemberg wurden der 19-jährige Tatverdächtige als Geldabholer und sein 23-jähriger Komplize als Hintermann identifiziert. Beide wurden vergangene Woche festgenommen und sitzen seitdem in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen hat die Staatsanwaltschaft Stuttgart übernommen und dauern noch an.