Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Seniorenschwimmkurse sollen in Nürnberg Badeunfälle vorbeugen | BR24

© BR

Jedes dritte Badeunfallopfer in Bayern ist über 65 Jahre alt. Dagegen will die DLRG mit dem Pilotprojekt "Zurück ins Wasser - Gemeinsam Fit in Bayern" vorgehen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Seniorenschwimmkurse sollen in Nürnberg Badeunfälle vorbeugen

Jedes dritte Badeunfallopfer in Bayern ist über 65 Jahre alt. Dagegen will die DLRG mit dem Pilotprojekt „Zurück ins Wasser – Gemeinsam Fit in Bayern“ vorgehen.

Per Mail sharen
Teilen

Allein in diesem Jahr sind schon 27 Menschen bei Badeunfällen gestorben, ein Drittel davon war über 65 Jahre alt. Im letzten Jahr waren es sogar die Hälfte der insgesamt 89 Badetoten in Bayern. Besonders gefährlich wird es laut der Deutschen Leben-Rettungsgesellschaft (DLRG), wenn ältere Menschen nicht fit genug sind und sich selbst überschätzen. Der Schwimmkurs „Zurück ins Wasser – Gemeinsam Fit in Bayern“ in Nürnberg richtet sich, deshalb speziell an Seniorinnen und Senioren.

Fitnessübungen und Erste-Hilfe-Maßnahmen

Der Kurs dauert insgesamt 15 Stunden. Aquafitness-Übungen, Gefahreneinschätzung im Freiwasser und die Auffrischung von Erste-Hilfe-Maßnahmen sind Teil davon. Weil das Projekt vom bayerischen Gesundheitsministerium gefördert wird, ist die Teilnahme für die Senioren kostenlos.

Mehrere Angebote in Bayern

Gestartet ist das Pilotprojekt auch in Augsburg, Bayreuth, Münchberg und Bad Kissingen. In Herzogenaurach, Ingolstadt und Mühldorf soll es nach den Sommerferien Kurse geben. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt von der Universität Bayreuth.