BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Semesterstart in Bayern nur online | BR24

© pa/dpa/Alexandra Wey

Dozent hält Online-Vorlesung im leeren Hörsaal

14
Per Mail sharen

    Semesterstart in Bayern nur online

    In Bayern startet am Montag das Sommersemester. Für die Studentinnen und Studenten heißt das erst einmal: zu Hause bleiben und von dort online studieren. Nur in Ausnahmefällen können sie zur Uni kommen.

    14
    Per Mail sharen

    Es läuft erst einmal nichts mit Präsenz, sondern alles digital zum Start des Sommersemesters und zum Beginn der Vorlesungszeit an diesem Montag an Bayerns Hochschulen. Wegen der Corona-Pandemie gelten strenge Abstandsregelungen und Hygienevorschriften für die Studierenden und die Dozentinnen und Dozenten.

    Coronavirus-Sonderseiten von BR24

    Hygiene- und Zutrittskonzept in Arbeit

    Die Hochschulen arbeiteten noch an einem Konzept für passgenaue Hygiene-Maßnahmen, beispielsweise zur Steuerung des Zutritts von Gebäuden und Räumen sowie zur Vermeidung von Warteschlangen, sagt Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU). Deshalb appelliert er an alle im Uni-Betrieb, die Corona-Pandemie weiterhin ernst zu nehmen und sich auf die digitalen Angebote zu konzentrieren.

    "Der Kampf gegen das Coronavirus ist längst noch nicht zu Ende. Deshalb ist es wichtig, auch weiterhin die Abstandsregelungen einzuhalten und die Hygieneregeln zu befolgen – zum Beispiel auch in Studentenwohnheimen." Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler (CSU)

    Inhalte weitgehend digital vermittelbar

    Für die rund 350.000 Studentinnen und Studenten an den staatlichen Universitäten und Hochschulen startet der Vorlesungsbetrieb ausschließlich online. Viele Hochschulen hätten signalisiert, dass sie die Inhalte der Studiengänge schon jetzt weitgehend digital vermitteln können und weiter intensiv an Online-Angeboten arbeiten, so Sibler. Auch die meisten Prüfungen sollen online ablaufen. Nur in Ausnahmen sollen Studierende an die Unis kommen - unter strengen Hygienemaßnahmen.

    BR24-Coronavirus-Ticker: Alle News auf einen Blick

    Schwierige Umstände, viel Engagement

    "Es ist ein gewaltiges Realexperiment in didaktischer Transformation", beschrieb die Würzburger Medizinprofessorin Sarah König Anfang April die Lage an den Hochschulen. Die Fakultäten arbeiten mit Hochdruck daran, digitale Alternativen zu den Präsenzveranstaltungen zu ermöglichen oder Online-Kurse aufzusetzen. Möglichkeiten für rechtssichere Online-Prüfungen müssen ausgelotet werden. Hinzukommen technische Probleme.

    "Wir werden auch an Grenzen stoßen", sagt Alfred Forchel, Präsident der Uni Würzburg. Er setzt aber auf das große Engagement der Mitarbeiter und der Studierenden. Es werde kein perfektes Semester, aber ein "in hohem Grade studierbares".

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!