BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Selbstverteidigungskurse für Frauen boomen | BR24

© pa/dpa/Hans Wiedl

Karate für Jung und Alt

Per Mail sharen

    Selbstverteidigungskurse für Frauen boomen

    Seit den Übergriffen in der Silvesternacht in Köln stehen Selbstverteidigungskurse bundesweit hoch im Kurs, das spüren auch Karateschulen in Landshut. In der Schule von Schwarzgurt Marco Altinger hat sich die Zahl der Kurse verdreifacht.

    Per Mail sharen

    Gut ein Dutzend Frauen steht auf der großen Matte in der Karateschule von Marco Altinger in Landshut. 60 Frauen trainieren hier, inzwischen gibt es sogar eine Warteliste. Viele Frauen bringen auch ihre Töchter mit.

    "Meine Tochter fährt immer mit dem Bus und muss ein gutes Stück zu Fuß gehen. Für mich als Mutter will ich die Sicherheit haben, dass sie weiß, was sie in einer Gefahrensituation tun soll." Karatekursteilnehmerin

    Mentale Stärke aufbauen

    Dabei geht es in den fünf Lehreinheiten gar nicht nur um Selbstverteidigung. Es ist genauso auch ein Selbstbehauptungskurs, in dem Frauen und Mädchen unter anderem die Gesetzeslage kennenlernen und ihr Selbstbewusstsein zu stärken lernen.

    Beeindruckend sind für die Teilnehmerinnen doch vor allem die Hebelkräfte: Trainerin Irena Altinger führt eine typische Situation vor. Der Co-Trainer, ein kräftiger junger Mann, steht neben ihr und packt sie plötzlich hart am Arm. Sie greift ihn an der Schwachstelle am Arm und schiebt ihn weg, so dass der Co-Trainer den Griff nicht halten kann und zurückweichen muss. "Das sieht spielend leicht aus und macht uns Mut", sagt eine Teilnehmerin.

    Im Fall der Fälle abwägen

    Marco Altinger macht seinen Kursteilnehmerinnen aber auch klar: Nach fünf Trainingseinheiten wird sich eine Frau nicht komplett gegen einen Mann wehren können, wenn der zum Beispiel nach ihrer Tasche greift. In so einem Fall sollte laut Altinger die Frau dann vielmehr dem Täter die Tasche überlassen und damit ihr Leben schützen.