BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

SEK findet Mann nach Streit tot in seinem Haus | BR24

© BR

Großeinsatz der Polizei in Hirschau: Nach einer Auseinandersetzung ist ein 53 Jahre alter Mann tot in seinem Haus aufgefunden worden. Auch ein Spezialeinsatzkommando war vor Ort.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten

SEK findet Mann nach Streit tot in seinem Haus

Großeinsatz der Polizei in Hirschau: Nach einer Auseinandersetzung ist ein 53 Jahre alter Mann tot in seinem Haus aufgefunden worden. Auch ein Spezialeinsatzkommando war vor Ort.

Per Mail sharen
Teilen

Nach einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen ist ein 53 Jahre alter Mann am späten Dienstagabend tot in seinem Haus aufgefunden worden. Das hat die Polizei jetzt bestätigt.

Streit als Auslöser

Der 53-Jährige, der unter psychischen Problemen gelitten haben soll, hatte sich demnach zunächst mit einer 50-jährigen Bekannten und zwei Begleitern gestritten. Als der Mann die Frau angriff und leicht verletzte, verließ diese mit ihren Begleitern das Haus, der 53-Jährige blieb zurück. Kurz danach hörten die Frau und ihre Begleiter nach eigenen Angaben einen Knall und alarmierten die Polizei.

SEK durchsucht Haus

Weil sich schnell herausstelle, dass der Mann als Jäger über einen Waffenschein verfügte und auch Waffen besaß, versuchten zunächst speziell geschulte Beamte, mit ihm Kontakt aufzunehmen. Da sie damit aber keinen Erfolg hatten, wurde ein Spezialeinsatzkommando hinzugerufen, das das Haus des 53-Jährigen durchsuchte und ihn schließlich dort tot auffand. Nun ermittelt die Kripo Amberg die genauen Todesumstände.

Die Polizei betont ausdrücklich, dass während des Einsatzes keine anderen Personen wie Anwohner der angrenzenden Häuser in irgendeiner Weise gefährdet waren. Offenbar hatte es zwischenzeitlich Gerüchte über eine Geiselnahme gegeben.