Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Segelflugzeug bei Ohlstadt abgestürzt - zwei Verletzte | BR24

© BR

Nahe des Flugplatzes Pömetsried ist ein Segelflugzeug im Landeanflug abgestürzt. Das Flugzeug blieg kopfüber in etwa zwölf Metern Höhe in Bäumen hängen. Die Insassen, ein Fluglehrer und seine Schülerin, wurden verletzt geborgen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Segelflugzeug bei Ohlstadt abgestürzt - zwei Verletzte

Beim Landeanflug auf den Flugplatz Pömetsried bei Ohlstadt ist am Samstagnachmittag ein Segelflugzeug bei einem Schulungsflug abgestürzt. Erst nach eineinhalb Stunden konnten die Retter die beiden Piloten verletzt aus dem Flugzeug befreien.

Per Mail sharen
Teilen

Nur wenige Hundert Meter vor der Landebahn am Flugplatz Pömetsried bei Ohlstadt (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) ist am Samstagnachmittag ein Segelflugzeug in einem Waldgebiet abgestürzt. Die beiden verletzten Piloten, ein 60-jähriger Fluglehrer und eine 14-jährige Flugschülerin, konnten aus dem Flugzeug befreit werden.

Segelflieger hängt kopfüber zwischen Bäumen

Die Rettung war schwierig: Das Gelände ist unwegsam. Rund zwölf Meter über dem Boden hing der Segelflieger - die Schnauze nach vorne geneigt, gehalten von Bäumen. Das war auch das Glück der beiden Insassen, denn die Bäume verhinderten, dass der Flieger mit voller Wucht auf den Boden krachte.

Die Retter mussten sich erst mit Motorsägen den Weg freischneiden. Kopfüber hingen die beiden Insassen zwischen eineinhalb und zwei Stunden in ihren Gurten fest. Bergwachtretter befreiten die beiden mit Hilfe einer langen Leiter aus dem Cockpit.

Zwei Verletzte bei Schulungsflug

Wie der Pressesprecher der Sportfliegergruppe Werdenfels dem Bayerischen Rundfunk mitteilte, handelte es sich um einen Schulungsflug. Nach einem Windenstart war das Flugzeug im Landeanflug. Warum der Fluglehrer und seine Schülerin die Landebahn verfehlten und kurz davor in den Wald krachten, ist derzeit unklar.

Polizei ermittelt zur Unglücksursache

Laut Polizei wurden beide Piloten verletzt - die Flugschülerin leichter, der 60-Jährige jedoch schwer. Über seinen Zustand gibt es keine weiteren Informationen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, um die Absturzursache zu klären.

© BR

Beim Landeanflug auf den Flugplatz Pömetsried bei Ohlstadt ist am Samstagnachmittag ein Segelflugzeug bei einem Schulungsflug abgestürzt. Erst nach eineinhalb Stunden konnten die Retter die beiden Piloten verletzt aus dem Flugzeug befreien.