BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Segelflieger in Coburg nach dem Start abgestürzt | BR24

© News5

Ein 20-jähriger Pilot ist in der Nähe des Coburger Flugplatzes mit einem Segelflieger abgestürzt.

Per Mail sharen

    Segelflieger in Coburg nach dem Start abgestürzt

    Auf dem Coburger Flugplatz ist ein Segelflieger abgestürzt. Kurz nach dem Start sei es zu Problemen gekommen, sodass der Flieger wenig später auf den Boden prallte, heißt es von der Polizei. Der Pilot konnte sich selbst aus dem Segelflieger befreien.

    Per Mail sharen

    Am späten Montagnachmittag (01.06.20) ist auf dem Coburger Flugplatz ein Segelflieger unmittelbar nach dem Start abgestürzt. Der 19-jährige Pilot wurde nach Angaben eines Polizeisprechers lediglich leicht verletzt.

    Probleme nach dem Start in Coburg

    Nach ersten Erkenntnissen wurde das Segelflugzeug von einer motorisierten Maschine in die Luft gezogen. Gleich nach dem Start sei es zu Problemen gekommen und die Maschine stürzte in der Nähe des Flugplatzes ab.

    Pilot des Segelfliegers befreit sich selbst

    Nach Angaben der Polizei konnte sich der 19-jährige Pilot selbst befreien und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Ihm gehe es den Umständen entsprechend gut, da er bei dem Absturz nur leicht verletzt wurde, sagte der Polizeisprecher dem Bayerischen Rundfunk. Der Pilot sei im Besitz einer Flugerlaubnis gewesen. Wie genau es zu dem Absturz kommen konnte, werde nun durch Experten der Polizei geklärt. An dem Segelflieger entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!