BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

"Sechster Sinn" und Telepathie untersucht | BR24

Audio nicht mehr verfügbar

Dieses Audio konnte leider nicht geladen werden, da es nicht mehr verfügbar ist.

Weitere Information zur Verweildauer

Per Mail sharen
  • Artikel mit Bildergalerie
  • Artikel mit Audio-Inhalten

"Sechster Sinn" und Telepathie untersucht

Kann ein Mensch telepathisch herausfinden, ob im Nebenraum ein Mann oder eine Frau sitzt? Lassen sich Gifte durch Pendel aufspüren? Solche Fragen gehen Wissenschaftler an der Uni Würzburg gerade auf den Grund. Von Sophia Sczesny

Per Mail sharen
© BR - Sophia Sczesny

Sabine Krümmer pendelt, um zu erfahren, welche Probe verunreinigt ist.

Die Skeptiker der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften, GWUP, haben ein sattes Preisgeld ausgelobt: 10.000 Euro kann ein Kandidat gewinnen, wenn seine paranormalen Fähigkeiten einem wissenschaftlichen Beweisaufbau standhalten. Am 25. und 26. Juli 2016 fand der Psi-Test 2016 in Würzburg statt.

Preisgeld noch nie vergeben

60 Tests haben die Versuchsleiter Martin Mahner und Rainer Wolf schon in den letzten 12 Jahren miterlebt. Bisher hatte sich noch keiner der Kandidaten den Gewinn von 10.000 Euro verdienen können. Doch Professor Wolf betont, dass sie jedes Mal neu von einem erfolgreichen Experiment ausgehen würden. Trotzdem bekräftigt er:

"Nach heutigem Wissensstand sind die Menschen, die meinen, übernatürliche Kräfte zu besitzen einer Selbsttäuschung unterlegen. Möglicherweise täuschen sie dann auch ihre Kunden, die ihnen für die Dienste Geld bezahlen." Prof. Rainer Wolf, Versuchsleiter

Wofür steht Psi?

Psi ist der 23. Buchstabe des griechischen Alphabets und steht für Psyche, Geist und Seele, weil er auch Anfangsbuchstabe des entsprechenden griechischen Wortes ist. Inzwischen wird Psi als Kürzel in der Parapsychologie verwendet, und fasst bislang unbelegte Phänomene wie außersinnliche Wahrnehmung, also den sprichwörtlichen sechsten Sinn, Gedankenübertragung oder das Bewegen von Gegenständen mit Gedankenkraft zusammen.

© BR - Sophia Sczesny

Prof. Mahner erklärt der Probandin Sabine Krümmer, dass gleichzeitig auch die Position ausgewürfelt wird. Sie tritt also gegen den Zufall an.

© BR - Sophia Sczesny

Prof. Wolf erklärt Frau Krümmer, dass sie nur zwei Treffer hatte - keine Abweichung von der statistischen Wahrscheinlichkeit eines Zufallstreffers.