| BR24

 
 

Bild

Sebastian Straubel (CSU) ist neuer Landrat im oberfränkischen Kreis Coburg.
© BR
© BR

Sebastian Straubel (CSU) ist neuer Landrat im oberfränkischen Kreis Coburg.

Sebastian Straubel (CSU) ist neuer Landrat im oberfränkischen Kreis Coburg. Bei der heutigen Stichwahl hat er sich mit 62,45 Prozent gegen Martin Stingl (SPD) durchgesetzt. Dieser schaffte es auf 37,55 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 41,05 Prozent. Gut 70.000 Menschen waren stimmberechtigt.

Straubel schon im ersten Wahlgang vorne

Im ersten Wahldurchgang am 27. Januar hatte keiner der Kandidaten eine absolute Mehrheit erreichen können. Straubel verbuchte bereits damals 43,5 Prozent der Stimmen für sich und lag damit vorne. Stingl kam dabei auf 23,26 Prozent.

Bisheriger Landrat Michael Busch in den Landtag gewählt

CSU-Generalsekretär Markus Blume sprach Glückwünsche aus. Straubel sei der erste CSU-Landrat in Coburg. "Das gibt Rückenwind für die Kommunalwahlen 2020", sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

Straubel folgt als Landrat auf Michael Busch (SPD). Busch war aus dem Amt ausgeschieden, nachdem er im Oktober in den Landtag gewählt worden war. Den Landkreis vertrat fortan sein Stellvertreter Rainer Mattern (CSU). Straubel ist erster Bürgermeister der Gemeinde Lautertal.