BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Space-Eye sammelt weiter Spenden für Flüchtlinge in Griechenland | BR24

© BR

Eigentlich sollte die Sammelaktion des Regensburger Vereins "Space Eye" schon beendet werden, doch die große Spendenbereitschaft und der Bedarf vor Ort motivieren die Helfer weiterzumachen. Bis Ende Januar werden jetzt noch Spenden angenommen.

Per Mail sharen
Teilen
  • Artikel mit Audio-Inhalten
  • Artikel mit Video-Inhalten

Space-Eye sammelt weiter Spenden für Flüchtlinge in Griechenland

Eigentlich sollte die Sammelaktion des Regensburger Vereins "Space Eye" schon beendet werden, doch die große Spendenbereitschaft und der Bedarf vor Ort motivieren die Helfer weiterzumachen. Bis Ende Januar werden jetzt noch Spenden angenommen.

Per Mail sharen
Teilen

Seit zweieinhalb Wochen sammelt der Regensburger Verein "Space Eye" für Menschen in griechischen Flüchtlingslagern - initiiert von Michael Buschheuer. Die Menschen dort - so berichten Helfer vor Ort - brauchen vor allem warme Kleidungsstücke, Decken, Schlafsäcke, Hygieneartikel wie Windeln, Seife und Zahnpasta. Eigentlich sollte die Sammelaktion bereits beendet werden, doch nun geht sie bis Ende Januar weiter.

Große Hilfsbereitschaft motiviert

Michael Buschheuer, Gründer der Seenotrettungsorganisation "Sea-Eye", wurde für sein Engagement bereits mit dem Georg-Elser-Preis 2019 der Landeshauptstadt München geehrt. Für die Helfer von Space Eye ist die Hilfsbereitschaft - mittlerweile aus dem ganzen Land - eine große Motivation.

"Die Menschen hier in Deutschland die geben ab und geben ab und unten ist tatsächlich große Not. Der Bedarf ist vorhanden - nach wie vor." Michael Buschheuer, Space Eye

Spenden sortieren und verpacken

Carmen Schiermacher-Spartas und Ordensfrau Schwester Barbara sind zwei Helferinnen. Sie sortieren die Spenden und packen sie in Kartons. Carmen Schiermacher-Spartas wird sich in den nächsten Tagen selbst auf den Weg nach Griechenland machen, um eine ganz besondere Spende zu übergeben: Ein Mädchen spendet seine eigene Puppe.

Deutsche Hilfe vor Ort

Auch vor Ort in Griechenland gibt es Helfer aus Ostbayern. Eine der Organisationen heißt "Flying Help". Der Verein aus Fischbach im Kreis Schwandorf ist mit zwölf ehrenamtlichen Helfern vor Ort. Einer von ihnen ist Michael Goldhahn.

"Wenn Sie jetzt Kinder sehen, die bei strömendem Regen und sechs bis acht Grad Kälte barfuß mit Flipflops rumlaufen, oder wenn Sie ein kleines Baby auf den Arm nehmen, das komplett durchnässt ist, eiskalt, und Sie dann versuchen mit dem Atem die Finger warm zu halten - das geht einem einfach sehr nahe." Michael Goldhahn, Flying Help

Der erste Hilfstransport ist mittlerweile auf den griechischen Inseln eingetroffen und es werden noch weitere folgen.

© BR

Dramatische Zustände in griechischen Flüchtlingslagern - vor allem jetzt im Winter. Menschenunwürdig, findet Space-Eye-Gründer Michael Buschheuer und sammelt mit seiner Seenotrettungsorganisation Spenden. Mit großem Erfolg.