BR24 Logo
BR24 Logo
Alles zur Maskenpflicht

Sea-Eye-Gründer mit Georg-Elser-Preis geehrt | BR24

© picture alliance / Armin Weigel/dpa

Michael Buschheuer hat 2015 mit Freunden das Hilfsprojekt Sea-Eye gegründet. Seither wurden 14.000 Menschen aus dem Meer gerettet.

Per Mail sharen

    Sea-Eye-Gründer mit Georg-Elser-Preis geehrt

    2015 hat Michael Buschheuer mit Freunden in Regensburg die Hilfsorganisation Sea-Eye gegründet. Seither sind Tausende Flüchtlinge aus dem Meer gerettet worden. Jetzt ist der Unternehmer mit dem Georg-Elser-Preis der Stadt München geehrt worden.

    Per Mail sharen

    Für sein Engagement zur Rettung schiffbrüchiger Flüchtlinge hat der Sea-Eye-Gründer Michael Buschheuer den Georg-Elser-Preis 2019 erhalten. "Sich dem Unmenschlichen entgegenstellen und mutig zu handeln, selbst wenn dabei das eigene Leben in Gefahr gerät, das verbindet Georg Elser mit Michael Buschheuer", sagte der Münchner Kulturreferent Anton Biebl bei der Preisverleihung am Donnerstagabend in München. Mit seinem Handeln führe Buschheuer den Menschen vor Augen, dass man den Einsatz für demokratische Grundwerte nicht einfach anderen überlassen muss.

    14.000 Menschen aus Seenot gerettet

    Der Regensburger Unternehmer hatte die Organisation 2015 mit Segelfreunden in Regensburg gegründet und war auch der erste Vorsitzende von Sea-Eye. Mittlerweile hat die Organisation rund 600 Mitglieder, die bei zahlreichen Einsätzen mehr als 14.000 Schiffbrüchige gerettet haben. Buschheuer hat die Leitung der Initiative mittlerweile abgegeben.

    5.000 Euro Preisgeld

    Der mit 5.000 Euro dotierte Georg-Elser-Preis wird alle zwei Jahre verliehen. Er ist nach dem NS-Widerstandskämpfer Georg Elser benannt, der 1939 in München mit einem Bombenattentat auf Adolf Hitler scheiterte.