Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Schwitzende Schüler - Zeit für Hitzefrei? | BR24

© picture-alliance/dpa

Hitzefrei

7
Per Mail sharen
Teilen

    Schwitzende Schüler - Zeit für Hitzefrei?

    Es ist heiß. Und es soll noch heißer werden. Von bis zu 40 Grad ist die Rede. Da wäre doch ein Tag am Wasser der perfekte Zeitvertreib. Doch: Die Pfingstferien sind vorbei und die Schüler müssen wieder die Schulbank drücken. Oder gibt's Hitzefrei?

    7
    Per Mail sharen
    Teilen

    Ob die Schüler in Bayern in den kommenden Tagen wegen der großen Hitze früher nach Hause dürfen, ist nicht generell geregelt. Jede Schule kann laut Kultusministerium individuell entscheiden, welche Maßnahmen sie für nötig hält.

    Hitzefrei - Sache der Schulen

    Eine Sprecherin des Kultusministeriums sagte dem BR, es gebe keine Maßgabe aus dem Ministerium, weil jede Schule baulich anders sei. Eine Entscheidung trifft der Schulleiter.

    Das Ludwigsgymnasium in München zum Beispiel hat bereits für die gesamte Woche verkürzte Unterrichtstage angekündigt. Heute ist für alle Schüler nach der 6. Stunde um 13.15 Uhr Schluss. Und ab morgen bei Kurzstundenunterricht bereits ab 11:45 Uhr. Die offene Ganztagsschule etwa bleibe allerdings geöffnet, so die Schule.

    Prüfungen trotz Hitze

    Auch für die heute beginnenden Abschlussprüfungen an den Real- und Mittelschulen in Bayern gilt laut Kultusministerium, dass jede Schule selbst entscheidet. Auch hier komme es auf die spezielle Situation vor Ort an. Sollte der Schulleiter beispielsweise zu dem Schluss kommen, die eigentlich für die Prüfungen vorgesehene Turnhalle sei zu heiß, könne er umdisponieren. Stattfinden müssen die Prüfungen trotz der großen Hitze.

    Hitzefrei wird kurzfristig entschieden

    Ob die Schulen, die einen Teil ihrer Schüler aus Platzgründen in provisorischen Bauten oder Containern unterrichten, besonders stark von den hohen Temperaturen in Klassenzimmern betroffen sind, ist offensichtlich auch von der jeweiligen Situation abhängig. Im Oskar-von-Miller-Gymnasium in München beispielsweise, das zurzeit in einem provisorischen Bau ausgelagert ist, ist noch nicht entschieden, ob es in den kommenden Tagen Hitzefrei geben wird. Diese Entscheidung werde kurzfristig getroffen, so Sekretärin Manuela Vespa.