| BR24

 
 

Bild

Die Druckwelle der Ethanolexplosion schleuderte ein Fenster auf die Straße. Dadurch wurden zwei Autos beschädigt.
© News5
© News5

Die Druckwelle der Ethanolexplosion schleuderte ein Fenster auf die Straße. Dadurch wurden zwei Autos beschädigt.

Nach der Explosion eines Ethanolofens in der Nürnberger Nordstadt wurde am frühen Sonntagmorgen ein Pärchen schwer verletzt. Im ersten Obergeschoss eines Mehrparteienhauses in der Meuschelstraße war der Ofen in Brand geraten. Das leicht entzündliche Ethanol hatte schwere Brandverletzungen verursacht. Beide wurden in eine Klinik eingeliefert, das bestätigte die Polizei dem BR.

Schutzkleidung bewahrt Feuerwehrmann vor schweren Verletzungen

Der Feuerwehr gelang es, den Brand unter Kontrolle zu bringen und zu verhindern, dass er sich auf andere Wohnungen ausbreiten konnte. So musste in dem Mehrfamilienhaus sonst niemand ins Freie gebracht werden. Spritzer trafen einen Feuerwehrmann auf seiner Schutzkleidung und setzte diese in Brand, als er in eine Ethanollache trat. Er kam mit leichten Verletzungen davon.

Bei der Explosion war ein Fenster von der Druckwelle herausgedrückt worden. Der Rahmen beschädigte parkende Autos vor dem Haus. Die Feuerwehr konnte das Fenster provisorisch mit einer Plane absichern. Wie genau das Unglück geschehen konnte, ist aktuell noch nicht bekannt. Hierzu hat der Kriminaldauerdienst die ersten Ermittlungen übernommen.