Zurück zur Startseite
Bayern
Zurück zur Startseite
Bayern

Schwertransport-Zug bringt Riesen-Transformator nach Münchberg | BR24

© News 5

Für einen Schwertransport ins Umspannwerk nach Münchberg musste eine Bundesstraße aufgerissen werden. Denn unter der Fahrbahn befinden sich alte Bahngleise, die für den Transport des Transformators nötig waren.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Schwertransport-Zug bringt Riesen-Transformator nach Münchberg

Ein Schwertransport-Zug hat heute einen 254 Tonnen schweren Transformator von Nürnberg nach Mechlenreuth bei Münchberg (Lkr. Hof) transportiert. Deshalb musste die B289 gesperrt werden.

Per Mail sharen

Ein riesiger Schienenschwertransport ist heute Morgen am Umspannwerk Mechlenreuth bei Münchberg (Lkr. Hof) angekommen. Ein neuer 254 Tonnen schwerer Direktkuppeltransformator sei mit dem Schwertransport-Zug vom Siemens Transformatorenwerk in Nürnberg nach Mechlenreuth gebracht worden, teilte Netzbetreiber Tennet mit.

Schienen mussten für Schwertransport freigelegt werden

Für den Transport musste der Asphalt der Bundesstraße 289 teilweise freigelegt werden. Grund: Unter der Straße befinden sich nahe des Umspannwerks Schienen, die extra für den Transport reaktiviert werden mussten. Die Schienen gehören zu einem alten Anschlussgleis.

B289 ist gesperrt

Das bedeutet vor allem für Autofahrer einen kleinen Umweg, weil die Bundesstraße auf einem Abschnitt von knapp zwei Kilometern gesperrt ist. Die Straße muss nun wieder repariert werden und wird voraussichtlich am 19. Oktober für den Verkehr freigegeben. Der Transport von Nürnberg über Schwandorf und Hof erfolgte in mehreren nächtlichen Etappen.

Hintergrund: Umspannwerk Mechlenreuth

Das Umspannwerk Mechlenreuth ist ein zentraler Dreh- und Angelpunkt für die Energieversorgung in Oberfranken. In Mechlenreuth wird derzeit der bestehende und künftig der neue Ostbayernring mit der unterlagerten 110 Kilovolt Spannungsebene der Bayernwerk Netz GmbH verbunden. Der Umbau des Umspannwerks Mechlenreuth hat im Frühjahr 2018 begonnen und soll 2023 abgeschlossen sein.