BR24 Logo
BR24 Logo
Bayern

Schwerer Unfall auf der A7 bei Woringen | BR24

© BR

Laut Polizei war ein Transporter auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern geraten. Daraufhin kollidierten zwei Autos mit dem Transporter - was noch glimpflich ausging. Doch dann krachte ein weiteres Auto in die Unfallstelle.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Schwerer Unfall auf der A7 bei Woringen

Schlechte Sicht und eine nasse Fahrbahn haben am Samstagnachmittag auf der A7 bei Woringen zu einem schweren Unfall geführt. Zwei Autos kollidierten mit einem Transporter, eine Person wurde im Fahrzeug eingeklemmt.

Per Mail sharen

Auf der A7 hat sich am Samstagnachmittag zwischen Woringen und Memmingen Süd ein schwerer Unfall ereignet. Laut Polizei war ein Transporter dort auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten. Im weiteren Verlauf kollidierten zwei Autos mit dem Transporter.

Autobahn war stundenlang gesperrt

Der erste Zusammenstoß ging glimpflich aus. Der BMW schleuderte in den Grünstreifen und eine Person wurde leicht verletzt. Jedoch krachte wenig später ein Audi in die Unfallstelle. Dabei wurde eine Person im Fahrzeug eingeklemmt und musste befreit werden. Der Verletzte wurde vom Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Die A7 war zwischen Woringen und Memmingen-Süd für die Bergungsarbeiten knapp drei Stunden gesperrt.