BR24 Logo
BR24 Logo
Startseite

NEU

Schwere Unfälle in der Oberpfalz: Motorradfahrer stirbt auf B85 | BR24

© vifogra

In der Stadt Regensburg ist ein junger Mann mit seinem Auto gegen einen Brückenpfeiler gefahren und hat sich dabei schwer verletzt.

Per Mail sharen

    Schwere Unfälle in der Oberpfalz: Motorradfahrer stirbt auf B85

    In der Oberpfalz haben sich am Wochenende viele schwere Verkehrsunfälle ereignet. In Roding ist ein 45 Jahre alter Motorradfahrer ums Leben gekommen. In Amberg setzte sich ein 19-Jähriger mit 3,84 Promille ans Steuer und fuhr gegen eine Laterne.

    Per Mail sharen

    Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B85 bei Roding im Landkreis Cham ist am Samstag Nachmittag ein 45 Jahre alter Motorradfahrer ums Leben gekommen. Der Mann hatte an einer Baustelle trotz Überholverbot versucht, an einem Pkw vorbeizuziehen. Dabei touchierte er den Kleinwagen, kam auf die Gegenfahrbahn und prallte dort in einen entgegenkommenden Lastwagen, wie die Polizei in Roding berichtet. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Die Autofahrerin und der Lkw-Fahrer blieben unverletzt. Die B85 war für mehrere Stunden total gesperrt.

    Unfall in Sünching

    Ein weiterer Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall in Sünching im Landkreis Regensburg schwer verletzt worden. Ein 36 Jahre alter Autofahrer hatte den Mann beim Abbiegen übersehen und war mit ihm zusammengestoßen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der 40-jährige Motorradfahrer wurde mit schweren Verletzungen in einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der Autofahrer blieb unverletzt.

    Pkw rast gegen Brückenpfeiler

    Im Süden von Regensburg ist ein junger Mann mit seinem Auto gegen einen Brückenpfeiler gefahren und hat sich dabei schwer verletzt. Der 25-Jährige sei bei dem Unfall in der Nacht zum Sonntag in seinem Auto eingeklemmt worden, teilte die Feuerwehr mit. Er musste mit schwerem Gerät befreit werden. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

    Mit 3,84 Promille gegen Laterne

    Zwei 19-Jährige sind bei einem Autounfall in Amberg schwer verletzt worden. Die beiden hätten am frühen Sonntagmorgen den Wagen eines Freundes geliehen und seien damit durch die Stadt gerast, teilte die Polizei mit. Der Fahrer, bei dem danach ein Alkoholwert von 3,84 Promille gemessen wurde, geriet ins Schleudern, rammte eine Straßenlaterne und prallte gegen einen Baum. Fahrer und Beifahrer wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Das Auto wurde komplett zerstört, die Polizei schätzt den Schaden auf 25.000 Euro.

    Ein 23-Jähriger ist Samstagabend mit seinem Auto bei Waldersdorf im Landkreis Tirschenreuth von der Straße abgekommen und lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, geriet er in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, streifte eine Leitplanke und blieb schließlich mit seinem Wagen auf der Seite liegen. Der Mann wurde im Fahrzeug eingeklemmt, die Feuerwehr musste ihn aus dem Auto befreien. Die Unfallursache war zunächst unklar.

    "Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!