BR24 Logo
BR24 Logo
Corona und Schule

Schweinfurter entwickelt Registrierungs-App für die Gastronomie | BR24

© BR Fernsehen

Restaurant-Gäste müssen sich künftig nicht mehr auf Listen eintragen, auf denen sie womöglich Kontaktdaten anderer Gästen sehen. Ein Schweinfurter Software-Entwickler hat für die Gastronomie eine sichere und kostenlose Registrierungs-App geschaffen.

Per Mail sharen
  • Artikel mit Video-Inhalten

Schweinfurter entwickelt Registrierungs-App für die Gastronomie

Restaurant-Gäste müssen sich künftig nicht mehr auf Listen eintragen, auf denen sie womöglich Kontaktdaten anderer Gästen sehen. Ein Schweinfurter Software-Entwickler hat für die Gastronomie eine sichere und kostenlose Registrierungs-App geschaffen.

Per Mail sharen

    Der Schweinfurter Software-Entwickler Christian Payr hat für die Gastronomie eine kostenlose Registrierungs-App geschaffen. So müssen sich Gäste nicht mehr mit Bleistift oder Kugelschreiber auf Listen registrieren, auf denen Gäste möglicherweise Kontaktdaten von anderen Gästen sehen. Payrs "Regy-Me-App" funktioniert ganz einfach: Der Gast lädt sich die App auf seinem Smartphone herunter, gibt seine Daten dort ein und scannt dann im Restraunt einfach einen am Eingang zu sehenden QR-Code mit seinem Handy.

    Vorteil für die Nutzer ist: Sie haben einmal ihre Daten abgegeben und können sie beim nächsten Besuch einfach wieder aufrufen. Auch die Gastronomie profitiert, denn für die Gäste gibt es kein Warten mehr und die Gastronomen müssen die bislang geführten Listen nicht aufbewahren.

  • Corona-Pandemie: Aktuelle Informationen zur Lage in Unterfranken finden Sie hier.

Software-Entwickler spricht von bestmöglichem Datenschutz

Die Daten der Gäste sind laut Payr sicher. Sie werden nur im Falle einer Corona-Infektion eines Gastes, der zur gleichen Zeit im Lokal war, an das zuständige Gesundheitsamt von dem betroffenen Gastronomen zur Ermittlung von Kontaktpersonen weitergegeben. Nach einem festgelegten Zeitfenster werden die Daten automatisch gelöscht. Ein Bewegungsprofil wird nicht angelegt. "Das ist technisch gar nicht möglich," sagte Payr gegenüber dem Bayerischen Rundfunk. Payr ist Gesellschafter und Geschäftsführer einer Firma für EDV-Komplettlösungen Netzwerkbetreuung und Softwareentwicklung mit rund 20 Mitarbeitern in Schweinfurt.

"Darüber spricht Bayern": Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!